Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kampf gegen Geisterradler: Aktion gestartet

Gifhorn Kampf gegen Geisterradler: Aktion gestartet

Gifhorn. Mit ihrem Fehlverhalten gefährden sie vor allem sich selbst: Eine besondere Aufklärung soll Radfahrer in Gifhorn dafür sensibilisieren, auf der richtigen Straßenseite zu fahren. Seit Montag läuft die Aktion von Polizei, ADFC und Stadt Gifhorn an zwei Unfallschwerpunkten.

Voriger Artikel
Wahlpodium im Frauenzentrum über Altersarmut und Wohnraum
Nächster Artikel
Bestandsaufnahme zum Thema Inkusion

Aktion für mehr Sicherheit: Geisterradlern sagen Stadt, ADFC und Polizei den Kampf an.

Quelle: Cagla Canidar

ADFC-Vorsitzender Wolfgang Harder und sein Stellvertreter Ulrich Kunz erreichen nicht jeden Radfahrer. Erfolgreich widersetzt sich ein sportlicher Radler einer Aufklärung darüber, dass er auf der falschen Seite auf dem Gehweg der Allerstraße radelt. Flugs biegt er in die Maschstraße ein und ist entschwunden. Von Amts wegen hat Winfried Enderle kurz danach mehr Erfolg. Die Polizeiuniform macht mehr Eindruck als Signalwesten vom ADFC.

Autofahrer, die aus der Maschstraße in die Allerstraße einbiegen, guckten nach links, ob Autos kommen, und nicht nach rechts, ob ordnungswidrig auf der falschen Gehwegseite fahrende Radler kommen: „Wenn man es den Radlern darlegt, warum das Fahren auf der falschen Seite so gefährlich ist, erntet man Verständnis“, sagt Enderle. „Ob es aber auch zu einer Verhaltensänderung führt, vermag ich nicht zu sagen.“

Zusammen mit Oliver Bley und Bürgermeister Matthias Nerlich von der Stadtverwaltung haben Enderle, Harder und Kunz die Markierungen „Geisterradler bitte wenden“ mit Kreidefarbe auf die Gehwege aufgebracht - an der Ecke Allerstraße/Maschstraße und an der unübersichtlichen und damit gefährlichen Kreuzung Calberlaher Damm/Bergstraße/Lehmweg. Im persönlichen Gespräch gab Enderle noch Zahlen und Fakten mit auf den Weg: Von 2013 bis 2015 wurden 35 Geisterradler bei Unfällen im Kreis Gifhorn verletzt.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr