Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kampf gegen Fachkräftemangel: Kfz-Innung verlost Motorroller

Gifhorn Kampf gegen Fachkräftemangel: Kfz-Innung verlost Motorroller

Gifhorn. Sich bei der Jobbörse am Mittwoch in der Gifhorner Stadthalle für die Kfz-Innung zu interessieren, kann sich für junge Leute richtig lohnen: Wer sich geschickt anstellt, gewinnt einen nagelneuen Motorroller. Mit diesem Marketing-Einfall reagiert die Innung nun auf Fachkräftemangel.

Voriger Artikel
Größte Übung aller Zeiten: DRK sucht 60 Notfall-Darsteller
Nächster Artikel
Neue DRK-Jugendgruppe schon richtig im Einsatz

Motorroller zu gewinnen: Die Kfz-Innung will mit der Aktion junge Leute auf ihre Branche aufmerksam machen.

Quelle: Sebastian Preuß

Die Anzahl der Bewerbungen lasse nach, die Qualität auch: Was tun? Lehrlingswart Michael Neuburger und Obermeister Stefan Pingel haben eine Idee ausgeheckt, verstärkt junge Leute auf ihre Branche aufmerksam zu machen. „Wir wollen sie begeistern“, sagt Neuburger. Das klappe bei 16- und 17-Jährigen aber nicht mit sachlichen Themen. Diese Zielgruppe müsse man emotional ansprechen.

Deshalb habe die Innung eine vierstellige Summe in die Hand genommen, um bei einem Wettbewerb attraktive Hauptpreise aufzufahren - nicht nur den in Innungs-Blau lackierten und mit Logo versehenen Motorroller als Hauptpreis, sondern auch ein Tablet und eine Playstation. Dafür müssen die jungen Leute morgen bei der Jobbörse von 9 bis 13 Uhr in der Stadthalle aber auch etwas tun.

Neben einem Fragebogen, der innerhalb einer Jobbörsen-Rallye abgehakt werden muss, gibt es auch einen praktischen Teil am Stand der Kfz-Innung zu absolvieren. „Wir spannen dort einen Zylinderkopf ein, und dann müssen die Teilnehmer auf Zeit Zündkerzen rein- und wieder rausdrehen“, erläutert Neuburger.

Und was ist, wenn sich der Roller-Gewinner doch für eine andere Branche entscheidet? „Das werden wir nicht vermeiden können“, räumt Neuburger ein. Dennoch verweist er darauf, dass die Kfz-Innung mit dieser Aktion vielen jungen Leuten signalisiere, dass bei ihr „etwas passiert“.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr