Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kästorfer startet erneut zu Mammut-Wandertour in den Alpen
Gifhorn Gifhorn Stadt Kästorfer startet erneut zu Mammut-Wandertour in den Alpen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.03.2016
Vorher gibt‘s noch neue Sohlen: Reinhard Losch aus Kästorf plant eine große Alpen-Wandertour. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige
Gifhorn

„15.000 Höhenmeter muss ich bewältigen“, sagt Losch, der für seine Tour vier Wochen Zeit eingeplant hat. „Anfang August geht‘s los, denn um diese Zeit ist das Wetter beständig und zum Wandern optimal geeignet“, sagt der 64-Jährige, der 2013 erstmals zu einer Mammut-Wanderung in die Berge aufgebrochen ist. Von München ging‘s damals über die Alpen in Richtung Venedig. 400 Kilometer lang war 2014 die Etappe von Bad Tölz zum Gardasee. Auch 250 Kilometer des westlichen Alpenbogens hat Losch 2015 bereits erwandert. „250 Kilometer und 15.000 Höhenmeter waren zu bewältigen - alles in drei Wochen“, ist der gebürtige Celler stolz.

Wie bei seinen letzten Touren packt Losch auch in diesem Sommer nur einen Zehn-Kilo-Rucksack mit dem Nötigsten. „Je weniger Gewicht, desto besser“, weiß der Kästorfer. Tägliches Wäschewaschen steht stattdessen auf dem Programm.

Sonne, Regen, Sturm und Schnee: Losch hat bei seinen Wandertouren bereits alle Wetter-Kapriolen erlebt und auch überstanden.

„Übernachtet und gegessen wird in Sennhütten“, sagt der Kästorfer, der über seine Reiseerlebnisse sogar schon einen Diavortrag in Hamburg gehalten hat.

Von seinen alten Wanderschuhen - sie werden derzeit neu besohlt - will Losch sich nicht trennen: „Die sind prima eingelaufen.“ Ohne Training geht‘s allerdings nicht: Der 64-Jährige hält sich mit Laufen in und um Kästorf fit. Zudem bereitet er sich mit Wanderungen im Harz vor.

ust

Ein leichter Anstieg der Gesamtunfallzahlen, ein deutlicher Rückgang der Verkehrsunfälle mit schwerverletzten Personen, weniger Baumunfälle, jedoch 13 Unfalltote: Das sind die wichtigsten Eckdaten der Unfallstatistik für 2015, die die Gifhorner Polizei gestern präsentierte.

21.03.2016

Wilsche. Im Schaufenster der Bäckerei in Wilsche landete am Freitag gegen 8.30 Uhr der Wagen einer 78-Jährigen nach einem Unfall. Die Frau aus Wilsche wurde laut Polizei leicht verletzt, das Gebäude erheblich beschädigt.

18.03.2016

Gifhorn. Großer Bahnhof am Bahnhof Gifhorn (Süd): Dort zogen am Freitag das Unternehmen Metronom und der Großraum Braunschweig positive Bilanz zu den ersten 100 Tagen Enno (Stichtag 22. März) zwischen Wolfsburg, Gifhorn und Hannover sowie Wolfsburg, Braunschweig und Hildesheim.

18.03.2016
Anzeige