Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt "Kästorfer Baustein" geht an Martin Wrasmann
Gifhorn Gifhorn Stadt "Kästorfer Baustein" geht an Martin Wrasmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 29.01.2016
Ehrung für Martin Wrasmann: Dr. Jens Rannenberg (r.) und Hans-Peter Daub (l.) überreichten den Kästorfer Baustein. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

„Gottesfürchtig, streitbar, unbeirrbar und sozial“: So charakterisierte Rannenberg den 1954 geborenen Diplom-Theologen, der seit 30 Jahren für das Bistum Hildesheim tätig ist. Die Hütte der guten Taten, das Sozialkaufhaus und sein Einsatz für die Flüchtlingshilfe führte Rannenberg als Projekte an, für die sich Wrasmann stark gemacht habe und auch weiterhin einbringe.

„Ich bin sehr froh, überrascht und zutiefst dankbar“, bedankte sich Wrasmann für die hohe Auszeichnung, die mit 1000 Euro dotiert ist. Diese Summe soll für soziale Zwecke eingesetzt werden.

Jeweils 500 Euro gab‘s im Anschluss von der Diakonie für die Jugendarbeit der Ortswehren in Gamsen und Kästorf. „Beide Wehren sind stark belastet - auch durch Einsätze in den Diakonischen Heimen“, bedankte sich Ingetraud Steffenhagen, Sprecherin der Diakonie, bei den Brandschützern. „Das Geld können wir gut gebrauchen, denn unsere Jugendwehr wird in diesem Jahr 50 Jahre alt“, strahlte Kästorfs Feuerwehrchef Marco Brand.

„Für Menschen, die keine Lobby haben, übernehmen wir die soziale Anwaltschaft“, stellte Diakonie-Vorstand Hans-Peter Daub vor den 400 Gästen des Neujahrsempfangs - er fand in der neu gebauten Produktionshalle statt - einen der Kernsätze des ersten Entwurfes des neuen Leitbildes vor.

ust

Die kurze Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter am Donnerstagnachmittag zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Fuchsienweg in Gifhorn.

29.01.2016

Gifhorn. 16 Jahre war Siegfried Richter Major des Uniformierten Schützenkorps (USK). Jetzt muss der 65-Jährige satzungsbedingt den Chefsessel räumen. Auf der Hauptversammlung am 13. Februar war die Nachfolger-Wahl vorgesehen, doch dieser Punkt soll abgesetzt werden.

29.01.2016

Gifhorn. Gifhorner fühlen sich offenbar immer unsicherer und rüsten auf: Der Fachhandel in der Stadt verkauft so viel Reizgas wie noch nie. Die Polizei sieht das sehr skeptisch.

31.01.2016
Anzeige