Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Junge Flüchtlinge feiern das Zuckerfest
Gifhorn Gifhorn Stadt Junge Flüchtlinge feiern das Zuckerfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 07.07.2016
Zuckerfest in der Neuen Straße in Gifhorn: Mit Nadeln markierten junge Flüchtlinge auf einer Weltkarte ihren Geburtsort. Danach wurde gemeinsam gefeiert und gegessen. Quelle: Foto: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

„Der Zusammenhalt der Flüchtlinge ist einfach klasse, es geht zu wie in einer großen Familie - sie unterstützen sich gegenseitig“, sagt Cornelia Hintz (27), die die Wohngruppe Neue Straße leitet. Drei Afrikaner und zwei Syrer leben in dem früheren Einfamlienhaus - feierten jedoch gestern nicht alleine.

„Wir haben andere Flüchtlinge, Mitarbeiter und auch die Nachbarschaft zum Zuckerfest eingeladen“, freute sich Hintz darüber, dass rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestern mit von der Partie waren.

„Einige der Flüchtlinge haben sogar einen Tanz einstudiert, ein anderer will etwas vortragen“, lobt Hintz das Engagement des kleinen Wohngruppen-Teams.

Auf der Terrasse stand eine große Weltkarte. „Mit bunten Nadeln markierten die Flüchtlinge ihren Herkunftsort“, so Hintz.

Danach wurde gemeinsam gegessen: unter anderem gab‘s Hummus - eine schmackhafte Kichererbsen-Paste, verschiedene Salate und einen leckeren Joghurt-Gurkendip.

Die Wohngruppe ist übrigens stolz auf das neue Mobiliar. „Das hat Ikea gespendet“, berichtet Hintz.

ust

Kreis Gifhorn. Erneut waren Einbrecher im Landkreis aktiv. Die Tatorte lagen in Gifhorn und im Müdener Ortsteil Bokelberge.

07.07.2016

Gifhorn. Für Gifhorner Fußballfans ist Deutschland heute Abend im EM-Halbfinale klarer Favorit. Allerdings fällt das nicht eindeutig aus. „Die Heimstärke der Franzosen und die Verletzungsprobleme der Deutschen.“ So begründet Martin Wrasmann seinen Tipp für Frankreich.

07.07.2016

Gifhorn. Ferienzeit - Baustellenzeit: Die Stadt Gifhorn nutzt die verkehrsärmeren sechs Wochen an mehreren Stellen für Straßenbauarbeiten.

09.07.2016
Anzeige