Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Junge Flüchtlinge feiern das Zuckerfest

Gifhorn Junge Flüchtlinge feiern das Zuckerfest

Gifhorn. 1,6 Milliarden Muslime feiern das Ende des Fastenmonats Ramadan. Nun folgt drei Tage lang das so genannte Zuckerfest. Auch in einer Wohngruppe der Diakonie in der Neuen Straße in Gifhorn, in der unbegleitete Flüchtlinge leben, wurde das besondere Event am Mittwoch mit einer bunten Feier begangen.

Voriger Artikel
Zwei Einbrüche im Kreis Gifhorn
Nächster Artikel
Kritik am Zustand des neuen Radweges

Zuckerfest in der Neuen Straße in Gifhorn: Mit Nadeln markierten junge Flüchtlinge auf einer Weltkarte ihren Geburtsort. Danach wurde gemeinsam gefeiert und gegessen.

Quelle: Foto: Cagla Canidar

Gifhorn. „Der Zusammenhalt der Flüchtlinge ist einfach klasse, es geht zu wie in einer großen Familie - sie unterstützen sich gegenseitig“, sagt Cornelia Hintz (27), die die Wohngruppe Neue Straße leitet. Drei Afrikaner und zwei Syrer leben in dem früheren Einfamlienhaus - feierten jedoch gestern nicht alleine.

„Wir haben andere Flüchtlinge, Mitarbeiter und auch die Nachbarschaft zum Zuckerfest eingeladen“, freute sich Hintz darüber, dass rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestern mit von der Partie waren.

„Einige der Flüchtlinge haben sogar einen Tanz einstudiert, ein anderer will etwas vortragen“, lobt Hintz das Engagement des kleinen Wohngruppen-Teams.

Auf der Terrasse stand eine große Weltkarte. „Mit bunten Nadeln markierten die Flüchtlinge ihren Herkunftsort“, so Hintz.

Danach wurde gemeinsam gegessen: unter anderem gab‘s Hummus - eine schmackhafte Kichererbsen-Paste, verschiedene Salate und einen leckeren Joghurt-Gurkendip.

Die Wohngruppe ist übrigens stolz auf das neue Mobiliar. „Das hat Ikea gespendet“, berichtet Hintz.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr