Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Jugendtheater übers Trinken und Ritzen

Meinersen Jugendtheater übers Trinken und Ritzen

Meinersen. Es geht um Alkohol und um selbstverletzendes Ritzen, um Sucht und Kontrollverlust: Schüler aus dem neunten und zehnten Jahrgang der Hauptschule Meinersen erlebten am Dienstag das Theaterstück „Sinnenrausch“.

Voriger Artikel
13-Jährige sammelt 608 Unterschriften für Radweg
Nächster Artikel
Wegzeuge aus Baucontainer gestohlen

Schüler spielen für Spieler: In dem Präventionstheaterstück geht es um Sucht und Kontrollverlust.

Quelle: Hilke Kottlick

Vorhang auf war angesagt für ein hartes Jugendthema.

„Es ist ein Stück Jugendwelt, das hier in krasser Form gespiegelt wird“, sagte Bernhard Schuhose. Der Kreisjugendpfleger brachte das Präventionsprojekt „Sinnenrausch“ in Kooperation mit der Regisseurin Magdalena Hadenburg auf die Bühne. Neun Jugendliche agieren darin als Laiendarsteller. Sie probten dafür laut Regisseurin „eine Woche in den Ferien täglich acht Stunden lang“.

Anhand von drei kurzen Bespielen verdeutlichen die 13- bis 18-jährigen Akteure in dem Stück die Folgen von Alkoholsucht und Kontrollverlust. Gleichsam greifen sie das Thema „Ritzen“ auf, das selbstverletzende Einschneiden der Haut.

Im Anschluss gab es Gelegenheit zu Fragen und zur Diskussion. „Habt ihr das selbst erlebt?“, erkundigte sich eine Schülerin. Die Schauspieler verneinten. Schuhose aber nannte Parallelen aus einem Polizeibereicht. Demzufolge seien zwei 14-jährige Mädchen aufgegrifen worden, die so betrunken waren, dass sie auf den Knien krochen. Eine Schülerin fragte nach der Szene, in der sich ein Mädchen unter Zuckungen die Haut ritzt. „Das ist hardcore-mäßig“, antwortete Hadenburg. Sie erläuterte die Zuckungen als medizinische Reaktion auf hohen Blutverlust und tiefe Einschnitte.

Letztlich erkundigten sich Kreisjugendpfleger und Regisseurin bei den Schülern nach einem „Feedback fürs Ensemble“. Die einhellige Meinung lautete „voll gut“.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr