Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Jugendliche wünschen sich Anbau fürs Jugendhaus

Meine Jugendliche wünschen sich Anbau fürs Jugendhaus

Meine. Mehr Platz im Jugendhaus, bessere Busverbindungen und einen Probenraum für Bands: Papenteicher Politiker sprachen im Meiner Jugendhaus 27 mit Jugendlichen aus der Samtgemeinde über deren Wünsche. Beim ersten Runden Tisch brachten die 14- bis 21-Jährigen viele Ideen ein. Die Ratsmitglieder wollen sich um schnelle Lösungen bemühen, versprachen aber auch nicht zu viel.

Voriger Artikel
Tempo 30 für Krümmeweg: Politik macht Dampf
Nächster Artikel
Sonne blendet: Caddy-Fahrer übersieht Fußgänger-Trio

Runder Tisch im Jugendhaus 27: Politiker sprachen mit Papenteicher Jugendlichen über deren Wünsche.

Quelle: Photowerk (co)

Ein Wunsch wurde offensichtlich, denn mit 14 Jugendlichen, den Ratsmitgliedern, Mitarbeitern der Jugendförderung und der Polizei wurde es bereits eng im Jugendhaus. „Es ist Zeit für eine Vergrößerung“, so Marcel Bauer (20). Zur Debatte stand ein Anbau am Jugendhaus, aber auch die Idee, das alte Gemeindezentrum dafür zu nutzen.

Wichtig waren den jungen Besuchern die Busverbindungen in andere Dörfer oder nach Braunschweig: Die Schulbusse seien überfüllt und unpünktlich, in den Abendstunden führen zu selten Busse.

Weitere Kritikpunkt war der betagte Skaterplatz - die Jugendlichen boten an, bei der Umgestaltung zu helfen. Direkt daneben befindet sich der Sportplatz samt Beachvolleyballfeld. „Wir dürfen das abgeschlossene Gelände aber nicht nutzen“, kritisierte Nancy Rätsel (16). Es fehlten Plätze zum Fußballspielen

Jutta Koch-Nietzwitz von der Jugendförderung war zufrieden: „Für das erste Mal war der Runde Tisch sehr gut besucht. Die Jungen Leute hatten viel Gesprächsbedarf.“ Nun gelte es, ihre Wünsche auch umzusetzen. Mit dieser Hoffnung war auch Rätzel zum Gespräch ins Jugendhaus gekommen: „Wir hoffen, dass dieses Mal auch etwas passiert.“

Ratsmitglieder wollen Gespräche mit VLG aufnehmen

In Gesprächen mit der VLG wollen sich die Ratsmitglieder für eine direkte Busverbindung nach Braunschweig einsetzen, die Ausschüsse sollen über das Angebot eines Nachttaxis oder Discobusses beraten.

Wenn es möglich ist, wollen die Politiker Lösungen schnell und unbürokratisch umsetzen. So soll zum Beispiel der Bolzplatz am Fuhrenkamp mit Toren ausgestattet werden.

Bis zum nächsten Runden Tisch im Herbst können Erwachsene und Jugendliche über das Internetforum www.papenteich-4u.de in Kontakt bleiben. Die Politiker informieren dort über Ergebnisse, die jungen Papenteicher können neue Themen einbringen.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr