Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendliche favorisieren Umzug ins Schulzentrum

Isenbüttel Jugendliche favorisieren Umzug ins Schulzentrum

Isenbüttel . Welche Zukunft blüht dem Isenbütteler Jugendtreff: Umbau, Umzug oder Neubau? Was politisch durchaus ein heißes Eisen ist (AZ berichtete), beschäftigt natürlich auch die Jugendlichen. Im Gespräch mit den Grünen verdeutlichten sie am Montagabend ihre Wünsche und Ideen.

Voriger Artikel
Sporthalle: TSV Meine soll erst Bedarf ermitteln
Nächster Artikel
Haft für Tüv-Stempel-Fälscher

Zukunft des Isenbütteler Jugendtreffs: Die Grünen aus der Samtgemeinde suchten am Montagabend am Stammtisch das Gespräch mit Jugendlichen.

Quelle: Ron Niebuhr

Ein Neubau am Jugendplatz sei „selbstverständlich eine schöne Sache“, sagten die Jugendlichen. Gleichwohl erkannten sie aber auch, dass die Samtgemeinde dafür tief in die Tasche greifen müsste. Und wie sinnvoll ist das, wenn niemand weiß, ob der neue Treff dann angenommen wird?

Die Jugendlichen favorisierten da schon eher den Umzug in leer stehende Räume des Schulzentrums. „Das kostet weniger. So bleibt mehr Geld für die Ausstattung“, sagten sie. Eine Küche sei ein absolutes Muss, zudem ein Gruppenraum für Videospiele, Musik hören und dergleichen. Ein Ruheraum zum Entspannen wäre auch nicht verkehrt, und ein Arbeitsraum für Hausaufgaben und Referate mit PCs zur Internetrecherche sei ebenfalls wünschenswert.

Ähnlich wie der Jugendplatz bietet das Schulzentrum mit Mini-Fußballfeld, Basketballkorb und gleich zwei benachbarten Sporthallen ein attraktives Umfeld für einen Jugendtreff. Da kann der alte Treff nicht mithalten: „Da ist ja bloß der Wendehammer an der Riede.“ Und Bolzen macht darauf nicht wirklich Spaß, weil der Ball dauernd ins Wasser fliegt. Mit ihrer Randlage haben allerdings Jugendplatz wie auch Schulzentrum gegenüber dem derzeitigen Treff im alten Feuerwehrhaus mitten im Dorf klar das Nachsehen, so die Jugendlichen.

Grünen-Chef Klaus Rautenbach und seine Parteikollegen freuten sich, wie „engagiert und differenziert argumentierend“ die Jugendlichen ihre Interessen vertraten. Die Entscheidung über die Zukunft des Jugendtreffs fällt wohl im Samtgemeinderat – der Termin ist noch offen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr