Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Jürgen Wagner mit Gifhorner Rose ausgezeichnet
Gifhorn Gifhorn Stadt Jürgen Wagner mit Gifhorner Rose ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 29.08.2016
Auszeichnung des Ehrenamts: Die SPD ehrte in Groß Schwülper engagierte Bürger, die Gifhorner Rose ging an Jürgen Wagner (6.v.r.). Quelle: Foto: Christina Rudert
Anzeige
Gifhorn

Zum Schluss überreichten der SPD-Bundestagsabgeordnete und Landtagsabgeordneter Detlef Tanke den Ehrenpreis an Jürgen Wagner, unter anderem Naturschutzbeauftragter für Gifhorn-Süd, für seinen Einsatz zugunsten von Umwelt und Naturschutz.

Sowohl den zweiten als auch den dritten Platz hatte die SPD zweimal vergeben. Die Plätze zwei gingen an Herbert van Straten und Frank Meier, die sich im Tagestreff Moin Moin für die Belange Obdachloser einsetzen, die dritten Plätze bekamen Mike Kelpin und Friedrich Jenkel vom THW.

Heil hatte zuvor betont, dass Ehrenamt der Kitt der Gesellschaft sei. „Wir stehen über die Flüchtlingsfrage hinaus vor gesellschaftspolitischen Herausforderungen, in diesen Zeiten kommt es aufs Ehrenamt besonders an.“ Tanke ergänzte: „Es gibt viele verdiente Genossen, aber wir ehren heute nicht nur Sozialdemokraten.“ Gewinner seien alle, die eingeladen waren: „Wir laden Sie alle zu einer zweitägigen Reise nach Berlin ein“, sagte Heil.

Über die Platzierten hinaus waren nominiert Hilde und Hagen Hageroth für die Seniorenarbeit im Papenteich, Detlev Mundil für Kirchen- und Flüchtlingsarbeit in Steinhorst, Erika Neubauer für Seniorenarbeit, Martin Pahl für sein Engagement für die Umwelt, Edeltraud Sack als Vorsitzende der Gifhorner Tafel und Margit Tütje-Schlicker für die Hilfe zur Selbsthilfe zum Thema ADHS.

tru

Gifhorn. Seit 25 Jahren gibt es ihn schon, den Tagestreff „Moin, Moin.“ Grund genug für den Betreiber, die Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten, den diesjährigen Tag der offenen Tür in der Einrichtung für Arme, Einsame und Wohnungslose gemeinsam mit dem Selbsthilfeverein Querweg zu gestalten.

29.08.2016

Triangel. 30 von mehr als 100 Feuerwehren aus dem Landkreis Gifhorn trugen gestern den Kreisentscheid aus. Dafür qualifiziert hatten sie sich über Vorrunden in den jeweiligen Kommunen kreisweit. Für sie ging es gestern im Industriepark Triangel um zehn Tickets zum Landesentscheid.

29.08.2016

Gifhorn. Der Gifhorner Schlosshof wird barrierefrei. Zurzeit laufen dort Umbauarbeiten für eine neue Wegeführung. „Dabei sollen alle Adressen des Schlosses - Verwaltung, Haupteingang, Schlosskapelle/Museum, Rittersaal und Schlossrestaurant - mit angebunden werden“, so Landrat Dr. Andreas Ebel auf AZ-Anfrage.

29.08.2016
Anzeige