Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Jobs in Gifhorn sicher: Aufatmen bei Conti Teves
Gifhorn Gifhorn Stadt Jobs in Gifhorn sicher: Aufatmen bei Conti Teves
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 10.12.2014
Positive Signale: Der drohende Stellenabbau bei Conti Teves in Gifhorn ist abgewendet. Quelle: Archiv
Anzeige

„Das Gespenst der Standortschließung beziehungsweise der Kündigungen ist vom Tisch“, erklärte gestern Nachmittag Betriebsratsvorsitzender Uwe Szymanowski. In einer Betriebsversammlung der Früh- und Normalschicht habe sich der Werkleiter zum Standort Gifhorn bekannt. Der Betriebsrat und die IG Metall fordern eine 15-monatige Verlängerung des Beschäftigungssicherungs-Tarifvertrages, um in diesem Zeitraum mit dem Arbeitgeber über Inhalte zu reden.

„Über die Laufzeit der Verlängerung ist noch keine Einigung erzielt“, so der Betriebsratschef. Schwerpunkt der Gespräche sollen unter anderem Ausbildung, nachhaltige Beschäftigungssicherung, Investitionen und Altersteilzeit sein – unter Berücksichtigung der Neuausrichtung des Gifhorner Werkes, erklärt Szymanowski.

Ähnlich, aber zurückhaltender bei Details formulierte ein Unternehmenssprecher eine Presseerklärung: So „soll in den nächsten Monaten gemeinsam mit der Arbeitnehmerseite im Detail erarbeitet werden, wie das Werk Gifhorn wettbewerbsfähiger gemacht werden kann. Continental strebt daher gemeinsam mit der Arbeitnehmerseite eine Übergangslösung in Form einer Verlängerung des Ergänzungstarifvertrages um neun Monate an.“

ust

Dieser Text wurde aktualisiert!

Das hat schon fast Tradition: Seit acht Jahren laden die Excelsior Jazzmen zu ihren öffentliche Proben ein, und jedesmal geht Andrea Dannheim zum Schluss mit dem roten Hut herum, um Spenden für die AZ-Aktion Helfen vor Ort zu sammeln. Jetzt war wieder Jahresendabrechnung.

10.12.2014

Gifhorn. Gleich zwei Tageswohnungseinbrüche ereigneten sich am Dienstag in  der Gifhorner Oststadt. Die Täter erbeuteten Schmuck, Bargeld und  Münzen.

10.12.2014
Gifhorn Stadt Az-Initiative "Helfen vor Ort" - Fahrschule unterstützt AZ-Aktion

Die Fahrschule Braam aus Gifhorn unterstützt den AZ-Verein „Helfen vor Ort“: Inhaberin Antje Braam und Mitarbeiterin Aline Kristin Merke haben jetzt eine Spende in Höhe von 500 Euro überreicht.

10.12.2014
Anzeige