Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Jembker wollen Rastplatz nicht

Jembke Jembker wollen Rastplatz nicht

Jembke. Das Umfrage-Ergebnis ist eindeutig: Die Mehrheit der Jembker ist für den Weiterbau der A 39, aber gegen die geplante Rastanlage. Bürgermeister Henning Schulze wertete das Ergebnis im Bau- und Planungsausschuss am Mittwoch als Bestätigung für die Arbeit des Rates. Dennoch gab es wieder Diskussionen zwischen Bürgerinitiative Natürlich Boldecker Land (BI) und den Politikern.

Voriger Artikel
Autoren krönen die Papenteicher Lesekönige
Nächster Artikel
Vier Verletzte, fünf Autos kaputt

Für die Autobahn, gegen den Rastplatz: Die Ergebnisse der Jembker Meinungsumfrage liegen vor.

1480 Jembker ab 16 Jahren konnten an der Umfrage teilnehmen. 1060 Stimmzettel kamen zurück. Das Ergebnis: 58 Prozent sind für die Autobahn, 82 Prozent sind gegen die Rastanlage. „Wir haben die Interessen der Bürger in vollem Umfang vertreten“, wertete Henning Schulze das Ergebnis. Dieses soll nun an die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr weitergegeben werden, um die Jembker Position zum Autobahnbau zu untermauern.

BI-Sprecher Norbert Schulze schlug vor, einen A-39-Begleitausschuss zu gründen, in dem Politik, Bürgerinitiative und Interessierte den Autobahnbauern auf die Finger schauen. Dazu wird es aber wohl nicht kommen. Ratsherr Heinz Siemer sagte: „Es gibt keine Schnittmenge zwischen uns.“

Die BI ist der Meinung, dass sich der Rastplatz nur verhindern lässt, wenn auch die Autobahn verhindert wird. „Die Mehrheit der Jembker will die Autobahn aber“, sagte Siemer. Deshalb gelte es nach Fehlern bei den Planern zu suchen, um den Rastplatz zu verhindern. Dabei will der Rat ein besonderes Augenmerk auf die Ausschlussgründe für den Rastplatzstandort Ehra legen. Möglicherweise komme der Truppenübungsplatz doch als Standort infrage, so die Hoffnung.

Die BI teilte gestern auf ihrer Homepage mit, dass auch sie das Umfrageergebnis als Erfolg sieht: „Fast die Hälfte der Bürger hat sich gegen die Autobahn ausgesprochen. Wir sind mit der Aufklärungsarbeit auf einem guten Weg“, heißt es dort.

alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr