Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Jeder findet seinen Rhythmus
Gifhorn Gifhorn Stadt Jeder findet seinen Rhythmus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.07.2013
Alle im Rhythmus: Fred Abelmann übte gestern mit Kindern das Trommeln auf Djemben und Doundoun. Quelle: Photowerk (co)
Anzeige

Abwechselnd mit linker und rechter Hand die Trommel zu schlagen, wird zu einer schwierigen Aufgabe, wenn Pausen und unterschiedliche Schlagtechniken beachtet werden müssen. Die Tonhöhe der Djembe lässt sich verändern, indem mit der Hand auf die Mitte des Ziegenfells geschlagen wird oder auf den Rand.

„Wir spielen Musik der Malinke“, erklärte Abelmann. Die Musik des westafrikanischen Volksstamms wird in Guinea, Mali, Senegal und Elfenbeinküste bei festlichen Anlässen gespielt. Auf der Basstrommel wird der Grundrhythmus geschlagen, auf Djemben dazu unterschiedliche Stimmen gespielt. Zusammen übten die Kinder den „Balakulanja“ und den „Saiko“ ein.

„Spaß ist natürlich das wichtigste dabei, aber man soll auch etwas lernen“, so der Trommellehrer. „Manchmal geht es mir schon etwas zu schnell“, so die zehnjährige Tessa. Wer seinen Rhythmus nicht gleich fand, wählte einfach das passende Tempo - die übrigen Trommler stimmten mit ein. Helvi (11) brachte schon Grundkenntnisse mit, schließlich war sie schon beim ersten Trommelkursus vor drei Jahren dabei. Und für den neunjährigen Jan-Malte stand schon fest: „Bei den nächsten Kursen bin ich mit dabei.“

Zum Ende des Ferienspaßes steht dann noch eine kleine Vorführung für die Eltern auf dem Programm.

co

Anzeige