Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ja zu Preiserhöhung in der Allerwelle
Gifhorn Gifhorn Stadt Ja zu Preiserhöhung in der Allerwelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 13.03.2015
Anzeige

Der zuständige Fachausschuss stimmte gestern für die neuen Tarife - einstimmig.

Zumindest bei der Saisonkarte für Kinder und Jugendlichen wollte es die SPD bei den bislang 45 Euro lassen. Doch zum Schluss zog Albrecht Düsel seinen Antrag wieder zurück. Denn: Laut Erstem Stadtrat Walter Lippe haben 2014 gerade einmal fünf Kinder und Jugendliche dieses Angebot genutzt. Düsel schloss sich auf diese Auskunft hin einer Idee von Willy Knerr (CDU) an, finanziell schwachen Familien auf andere Weise - zum Beispiel über den Kinderfonds - finanziell zu helfen.

Mit einer 30-Euro-Monatskarte komme ein täglicher Schwimmer auf einen Euro Eintritt pro Tag - für Lippe „ist das nicht mehr zeitgemäß“. Der Erste Stadtrat wies in der Sitzung auch darauf hin, dass der Landesrechnungshof erst voriges Jahr Rabattierungen bei Bädern moniert habe, die fast nicht mehr rechtmäßig seien. Knerr schloss sich auch der Argumentation an, dass die Kosten für Nutzer und Steuerzahler ausgewogen seien müssten. Auch Susanne Kliche (Grüne) sieht „viel zu viele Argumente“ für eine Preisanpassung.

Lippe riet für die Zukunft zu Nutzungs-Analysen in regelmäßigen Abständen von zwei bis drei Jahren. „Dann gibt es auch keine Sprünge mehr von 50 Prozent.“ Die Preise im alten Bad seien 17 Jahre lang gleich geblieben.

rtm

Gifhorn. Ein altersgerechtes Theaterstück über die Probleme von Teenagern - und das auf Englisch: 120 Neuntklässler der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule kamen am Dienstag in den Genuss der Aufführung des Flying Fish Theatre.

10.03.2015

Alles bleibt beim Alten: Radeln in Gifhorns Fußgängerzone ist auch zukünftig nur von 18 bis elf Uhr erlaubt. Ein Antrag der Grünen - sie wollten Radfahren in der Fuzo rund um die Uhr möglich machen - wurde Montag im Verkehrsausschuss der Stadt abgelehnt.

12.03.2015

Neubokel. Ein unbekannter Täter hat am Wochenende die Drahtschlingen eines Weidetores durchgekniffen und so dafür gesorgt, dass drei schottische Hochlandrinder ausbüxen konnten.

12.03.2015
Anzeige