Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Isenbüttel: Kreisel ist ab Freitag gesperrt

Isenbüttel Isenbüttel: Kreisel ist ab Freitag gesperrt

Isenbüttel. Die Umleitung wegen des B-4-Brückenabrisses in Gifhorn rückt näher. Die Herrichtung der Strecke über Isenbüttel ist auf der Zielgeraden, doch es gibt noch einiges zu tun.

Voriger Artikel
Mühlenbrunch für alle Bürger
Nächster Artikel
Abriss der B4-Brücke: Der Countdown läuft

Arbeiten auf der Umleitungsstrecke: Die Rechtsabbiegespur an der Alten B 4 ist fertig, der Kreisel bei Lidl bekommt am Wochenende eine neue Asphaltdecke.

Quelle: Photowerk (mat)

Am Wochenende ist der Kreisel bei Lidl voll gesperrt.

Die Vollsperrung an der Einmündung der L 292 auf die Alte B 4 soll heute zwischen 8 und 9 Uhr aufgehoben werden, die Rechtsabbiegespur aus Richtung Süden kommend für die Abbieger nach Isenbüttel ist fertig. Gestern liefen dort die Markierungsarbeiten. Auch an der Kreuzung Moorstraße/Tangente sind die Bauarbeiter so gut wie fertig.

Doch die Arbeiten auf der Umleitungsstrecke sind damit noch nicht abgeschlossen. Von morgen an wird der Kreisel in Isenbüttel für fast drei Tage gesperrt, kündigt Uwe Kraje von der Baufirma Pasemann an.

Grund: Die Asphaltdecke muss erneuert werden. „Am Freitag werden wir ausfräsen“, sagt Kraje. Baustart sei am Nachmittag gegen 16 Uhr, um den Berufsverkehr noch durchzulassen. Am Samstag werde asphaltiert. Im Laufe des Sonntagvormittags soll der Kreisel für den Verkehr wieder frei gegeben werden.

Die Umleitung werde über Wasbüttel und Calberlah ausgeschildert, so Kraje. Ortskundige dürften aber auch über Liststraße und Allerkamp fahren.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr