Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Investoren planen 60 Sozialwohnungen an Bergstraße
Gifhorn Gifhorn Stadt Investoren planen 60 Sozialwohnungen an Bergstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.04.2016
Sozialer Wohnungsbau an der Bergstraße: 60 Wohnungen in drei bis vier Gebäuden sind in Planung. Das Land will das Projekt fördern. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Auf einem Grundstück unweit des ehemaligen Klinikums, dass sich derzeit noch im Eigentum des Landkreises befindet, planen die Investoren Willi Heuchert und Karl-Heinz Wiesenthal drei bis vier Mehrfamilienhäuser auf einem Areal mit einer Grundfläche von 5000 Quadratmetern.

Entstehen sollen zwölf Einzimmerwohnungen (jeweils 38 Quadratmeter groß), 24 Zweizimmer-Wohnungen (45 bis 48 Quadratmeter groß) und mehrere Drei-Zimmer-Wohnungen (64 Quadratmeter). „Die Drei-Zimmer-Wohnungen sind für alleinstehende Mütter mit Kindern geeignet“, erläutert Willi Heuchert. Der Mietpreis werde bei 5,60 Euro pro Quadratmeter (Kaltmiete) liegen.

Das Projekt sei jedoch noch nicht endgültig in trockenen Tüchern. „Verhandlungen und Gespräche laufen“, sagt Heuchert. Er ist jedoch optimistisch, dass das Vorhaben zeitnah angegangen werden kann. Die Fördermittel über die NBank sind reserviert. „Wenn alles klappt, wollen wir noch in diesem Jahr starten“, so der Unternehmer.

Stadtrat und Kreistag müssten das Projekt unterstützen, fordern Schliephacke und Stenzel. „Wir freuen uns darüber, dass so etwas in Gifhorn angegangen wird“, erklärt Schliephacke. Von diesem Vorhaben müsse eine Initialzündung für den Bau weiterer Sozialwohnungen in Stadt und Landkreis ausgehen, erklärt Stenzel.

ust

Der Start bei der s.Oliver-Trophy in Würzburg war für Anna Klasen die ganz persönliche Eröffnung der Freiluftsaison. „Ich hatte mir vorgenommen, möglichst viel Matchpraxis zu sammeln“, so das Tennis-Ass aus Hankensbüttel. Das gelang der Profispielerin mit dem Finaleinzug zwar, allerdings bestritt sie nur drei von fünf Partien auf Sandplatz.

20.04.2016

Die Stadt soll mit den Diakonischen Heimen über die Schaffung eines Bestattungswaldes auf einer 1,5-Hektar-Fläche in der Nähe des Kästorfer Diakonie-Friedhofs verhandeln: Diesen Auftrag gab‘s von der Politik 2015. Nach Auffassung der SPD ist bisher wenig passiert. Fraktionschef Ulrich Stenzel übte im Stadtentwicklungsausschuss Kritik.

23.04.2016

Gifhorn. Wenig Glück hatte ein bislang unbekannter Täter am späten Dienstagabend bei einem Einbruch in eine Mietswohnung in einem Mehrfamilienhaus der GWG in der Borsigstraße in Gifhorn.

20.04.2016
Anzeige