Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Intelligente Ampellösung für Braunschweiger Straße?

Gifhorn Intelligente Ampellösung für Braunschweiger Straße?

Gifhorn. Auf die von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr geäußerte Kritik am Nadelöhr Braunschweiger Straße (AZ berichtete exklusiv) hat die Stadt reagiert. Experten des Ingenieurbüros befassen sich mit der Situation und der Ampelschaltung.

Voriger Artikel
Auf früherem Weg wachsen heute Eichen
Nächster Artikel
Spray-Attacke: Volksbank-Wand beschmiert

Nadelöhr Braunschweiger Straße: Ein Ingenieur-Büro befasst sich im Auftrag der Stadt mit der Ampelschaltung.

Quelle: Photowerk (sp/Archiv)

Eine Grünphase auf der Braunschweiger Straße, die von der Leitstelle gesteuert wird: Für die CDU erläuterte Oliver Koch gestern im Verkehrsausschuss noch einmal die bereits im nichöffentlichen Verwaltungsausschuss vorgetragene Idee seiner Fraktion. „Das Ingenieur-Büro Dr. Schubert ist bereits beauftragt, den Sachverhalt zu prüfen“, informierte Ordnungsamtschefin Elke Rohrbeck. Dafür werde jedoch ein wenig Zeit benötigt.

Ein SPD-Antrag, der in die gleiche Richtung zielte, schaftte es nicht auf die Tagesordnung. Rüdiger Wockenfuß (Grüne) und Jürgen Völke (ULG/FDP) kritisierten das Vorgehen der CDU: Für den von der Verwaltung initierten Prüfauftrag sei ein entsprechender Antrag im gestrigen Fachausschuss nötig gewesen. Andreas Katsch-Herke (SPD) sah das ebenso.

Katsch-Herke passte auch nicht, dass die Bahn den maroden Übergang am Calberlaher Damm erst 2017 erneuern will: „Da muss früher etwas passieren - die Stadtverwaltung muss Druck ausüben.“ Kritik an der ständig defekten Schrankenanlage gab‘s zuvor auch von Stadtbrandmeister Matthias Küllmer. Kameraden auf dem Weg zum Gerätehaus und zum Einsatzort würden kostbare Zeit verlieren, forderte er ebenfalls eine Beseitung des Problems.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr