Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Innovation aus Isenbüttel hilft Weltmeister
Gifhorn Gifhorn Stadt Innovation aus Isenbüttel hilft Weltmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 12.08.2016
Neuer Rollstuhl made in Isenbüttel: Fecht-Doppelweltmeister Maurice Schmidt in seinem Sessio. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige

„Ein sperriger Rahmen“, sagt der 17-Jährige über seinen alten Rollstuhl. Als Handgepäck ging der nicht in den Flieger, der Sessio aus Isenbüttel schon. Der ist praktisch mit einer Hand zusammengeklappt. Das wird dem jungen Mann künftig auch ermöglichen, selbstständig mit dem Auto unterwegs zu sein, ohne ständig einen Begleiter dabei haben zu müssen, der ihm den Rollstuhl ins Auto verfrachtet. Der Sessio liegt nach wenigen Griffen auf dem Beifahrersitz. Darüber freuen sich auch seine Eltern Angelika und Uwe Schmidt.

Bei der Messe Reha Care in Düsseldorf lernte der Ausnahmesportler aus Böblingen Lutz Kadereit kennen. Der Isenbütteler stellt dort jedes Jahr das Sessio-Modell vor, das seit 2011 auf dem Markt ist und sich inzwischen 50 bis 100 Mal im Jahr verkauft. Eigentlich wollte das Unternehmen aus Magnesiumrohr ultraleichte Autositze herstellen, doch das Material stellte sich dafür als ungeeignet heraus. Kadereits Partner Dietmar Lenz kam auf die Idee, daraus einen Rollstuhl für seine Mutter zu konstruieren. Heraus kam ein Modell, das nicht nur leicht ist, sondern sich unkompliziert handhaben lässt. „Das ermöglicht ein ganz anderes selbstständiges Leben.“

Mit Thomas Fast und Andreas Otto von der Wirtschaftsvereinigung überreichte Kadereit Schmidt den Rollstuhl. Es ist übrigens das Alltagsgerät des Sportlers. Beim Fechten verwendet Schmidt einen anderen Rolli, ebenso eine Spezialanfertigung.

rtm

Gifhorn. Schwerer Unfall mit glimpflichem Ausgang: Bei einem Zusammenstoß mit einem Klein-Lastwagen auf der Bundesstraße 188 bei Gifhorn wurde eine Lupo-Fahrerin am Mittag leicht verletzt.

12.08.2016

Gifhorn. Da stehen nicht einfach ein paar Stellwände zum Durchlesen rum, da gibt es richtig etwas zu sehen und anzufassen: Ein Aktionstag am und im Schloss zum Thema „Natur erleben – hautnah“ steigt am Sonntag, 14. August, in Gifhorn.

12.08.2016

Gifhorn. Die Polizei, der Radfahrerverband ADFC und die Stadt planen eine gemeinsame Aktion in Gifhorn, um Unfallzahlen zu senken. Es geht um so genannte Geisterradler. Im Blick haben die Akteure zwei Unfallschwerpunkte. An der Kreuzung Calberlaher Damm/Bergstraße und der Einmündung Allerstraße/Maschstraße gibt es auffällig viele Unfälle mit Radfahrern, die auf der falschen Seite fuhren und vom Autofahrer übersehen wurden.

14.08.2016
Anzeige