Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Inklusion stärken oder Förderschulen erhalten?
Gifhorn Gifhorn Stadt Inklusion stärken oder Förderschulen erhalten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 22.02.2018
Erhalt oder Inklusionsweiterentwicklung?: Es geht auch um die Zukunft der Allerschule.  Quelle: Archiv
Anzeige
Landkreis Gifhorn

 Die Gruppe CDU, SPD, ULG und FDP beantragt die Fortführung der beiden Förderschulen Lernen in Gifhorn und Wittingen und die Gewährung eines Bestandsschutzes bis 2028. „Die Eltern sollten selber darüber entscheiden, ob ihre Kinder die inklusive Regelklasse an einer weiterführenden allgemeinbildenden Schule oder eine Klasse in einer Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen besuchen“, heißt es in der Begründung des Antrags.

Auch die AfD setzt sich in einem Antrag zur Kreistagssitzung für den Erhalt der Förderschulen im Landkreis Gifhorn über das Schuljahr 2017/18 hinaus für die gesamte Wahlperiode des jetzigen Landtags ein. „Die Förderschulen sind wichtig für unsere Kinder im Kreisgebiet Gifhorn und seit Jahren erfolgreich vor Ort tätig“, heißt es im AfD-Antrag.

Eine ganz andere Zielrichtung verfolgen die Grünen. Sie fordern, dass der Kreistag eine Resolution zur Weiterentwicklung der schulischen Inklusion beschließt. „Das Aufschieben des Auslaufens der Förderschule Lernen sorgt weiterhin für einen Mangel der Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen an Niedersachsens Schulen und verhindert somit das Gelingen der inklusiven Beschulung“, heißt es in dem Grünen-Antrag. Das Land wird aufgefordert, den Landkreis bei der Umsetzung der Inklusion stärker zu unterstützen und die 50 Millionen Euro für die Verlängerung der Förderschule Lernen lieber in die Weiterentwicklung der inklusiven Schule zu stecken. Angegangen werden sollte außerdem auch der massive Personalmangel an den Schulen.

Die Landkreis-Verwaltung soll einen Zeitplan für die Weiterentwicklung des regionalen Inklusionskonzept vorlegen und sich auf Landesebene für die Umsetzung der Inklusion einsetzen.

Von Frank Reddel

Zehn Mädchen, zwei Jungen, zwölf mitgebrachte Bücher, ein fremder Text: Beim Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels in der Stadtbücherei Gifhorn gewann Maja Grobstig vom Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen vor Luis Wolf vom Humboldt-Gymnasium.

22.02.2018

Die Siedlergemeinschaft Gifhorn am BGS trifft sich traditionell im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus zu ihrer Jahresversammlung. Auch dieses Mal war die Versammlung mit rund 100 Teilnehmern wieder gut besucht. Neben den Berichten gab es auch eine Vielzahl von Ehrungen.

21.02.2018

Der Historiker Dr. Manfred Grieger hat die Geschichte Gifhorner Juden in Zeiten des Nationalsozialismus’ wissenschaftlich erforscht. Einen persönlichen Blickwinkel hingegen schildert Dr. Karsten Brüggemann, der sich aufgrund der Berichterstattung über Griegers Vortrag an Gespräche mit seinem Vater erinnert hat.

11.03.2018
Anzeige