Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Inklusion ist eine Frage von Haltung - und Ressourcen
Gifhorn Gifhorn Stadt Inklusion ist eine Frage von Haltung - und Ressourcen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 25.08.2016
Die Rahmenbedingungen lassen zu wünschen übrig: Inklusion gelingt dank großartigen Engagements. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

„Ziel sollte sein, Bedingungen zu finden, die Inklusion gelingen lassen“, hatte Hajo Hoffmann voraus geschickt. Jörg Bratz, Grundschulrektor in Wesendorf, berichtete vom Konzept des individualisierten Lernens - und von fehlendem Personal. Frauke Heisterhagen, Rektorin der Meinerser Hauptschule, erzählte mit Lehrer Oliver Wolter von gelungener Inklusion, stellte aber fest: „Wenn Lehrer dabei kaputt gehen, funktioniert es nicht.“

Warum das so ist? „Im Landkreis beträgt die Unterrichtsversorgung mit Sonderpädagogen 65 Prozent“, sagte Elternvertreterin Margarete Oelke-Hofmann. Regelschullehrer decken die restlichen Stunden ab, sind dafür aber nicht ausgebildet, wie Wolter sagte.

Schulbegleiter waren weiteres Thema. Christina Maier-Sparenborg (KVHS) hatte den Qualifikationskursus vorgestellt. „Das muss professionalisiert werden“, forderte Fredegar Henze. Eine Schulbegleiterin berichtete, sie habe eins aufs Dach bekommen, weil sie klassenübergreifend gearbeitet hatte - das System zahlt sie für die Begleitung eines bestimmten Kindes. Rolf Amelsberg, beim Landkreis für Soziales zuständig, betonte: Ich kann die Wünsche gut verstehen, aber muss mich an gesetzliche Vorgaben halten.“ Moderator Martin Wrasmann fasste zum Schluss zusammen: „Wenn Gesellschaft nicht inklusiv ist, kann es Schule auch nicht sein.“

tru

Gifhorn. Großes Dankeschön an alle ehrenamtlich Tätigen in der Flüchtlingshilfe: Der Landkreis Gifhorn lud nun bei herrlichem Sommerwetter zu einer Helferparty in den Schlosshof ein. „Wir möchten allen Dank sagen“, betonte Landrat Dr. Andreas Ebel.

25.08.2016

Abgelenkt durch die Bedienung ihres Mobiltelefons bemerkte eine 19-jährige aus der Sassenburg nicht einen entgegenkommenden Radfahrer und erfasste ihn frontal. Er trug Verletzungen an Hand und Kopf davon.

25.08.2016

Eine geringe Menge Bargeld erbeuteten unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch im Martin-Luther-Kindergarten in der Kurt-Schumacher-Straße. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 200 Euro.

25.08.2016
Anzeige