Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt In jedem Team Kicker aller vier Grundschulen
Gifhorn Gifhorn Stadt In jedem Team Kicker aller vier Grundschulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 25.04.2014
„Fair bringt mehr!“: 130 Kinder aller vier Grundschulen der Samtgemeinde Isenbüttel trugen gestern Vormittag ein Futsal-Turnier aus. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Die Turnierleitung übernahm wie immer Peter Kleinschmidt, Rektor der Calberlaher Grundschule.

Jedes Kind absolvierte vier Partien zu je zehn Minuten. Jungen und Mädchen spielten getrennt voneinander: „So haben die Mädchen mehr vom Spiel“, erklärte Kleinschmidt. In jedem Team waren Kicker aller vier Grundschulen vertreten. Und: „Wir würfeln die Mannschaften nach jeder Runde neu zusammen“, sagte Kleinschmidt. So lernten sich die Kinder, die sich in den weiterführenden Schulen wiedersehen, schon mal kennen. Zudem entwickelte sich „eine ganz andere Dynamik als beim Spiel Schule gegen Schule“, sagte Kleinschmidt.

Der Turnierleiter freute sich, dass neben Lehrerkollegen aus Isenbüttel, Ribbesbüttel, Wasbüttel und Calberlah auch wieder Eltern als Schiedsrichter am Start waren. Allzu oft eingreifen mussten sie allerdings nicht - Jungen wie Mädchen hatten das Motto „Fair bringt mehr!“ schnell verinnerlicht. Wer nach dem Kicken im Käfig noch nicht ausgepowert war, tollte in der großen Spiellandschaft der Socca-Five-Arena herum.

VfL-Maskottchen Wölfi - neben Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff der wohl größte Fan des jährlichen Futsal-Turnieres - kürte die acht schulbesten Spieler: Louisa Müller (turnierbestes Mädchen) und Til Lehrbaß aus Calberlah, Lea Holuba und Kimi Korte (turnierbester Junge) aus Isenbüttel, Pia von der Fecht und Justus Reinecke aus Ribbesbüttel sowie Clara Kaufmann und Ben Linne aus Wasbüttel. Alle Kinder bekamen Preise vom VfL-Wolfsburg.

run

Anzeige