Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
In diesem Sommer wird’s auf der B 4 richtig eng

Gifhorn In diesem Sommer wird’s auf der B 4 richtig eng

Gifhorn. Autofahrer in und um Gifhorn brauchen in diesem Sommer eiserne Nerven oder eine gute Routenplanung. Auf der B 4 wird es bis zum Herbst immer wieder Behinderungen geben. Die Fahrbahnerneuerungen sind noch nicht abgeschlossen.

Voriger Artikel
Durchwachsene Spargelsaison
Nächster Artikel
Das Große Fest für kleine Forscher

Sorgenkind der Autofahrer in und um Gifhorn: Die B 4 wird in diesem Sommer noch für Verdruss und Verspätungen sorgen. Weitere Fahrbahnerneuerungen sind geplant, und die neuen Betonleitwände für die Mitte haben lange Lieferfristen.

Quelle: Photowerk (sp)

Die neue Fahrbahn auf der Westumgehung zwischen Abzweig Alte B 4 und Anschlussstelle Heidland ist aufgetragen. Dennoch bleibt dem Verkehr nur eine freie Spur pro Richtung. „Und das wird auch noch etwas dauern“, kündigt Bernd Mühlnickel von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr an. Voraussichtlich bis August. Zwar soll kommende Woche der Aufbau der Schutzplanken an den Seiten beginnen. Doch die Betonleitwände für die Mitte sind noch nicht da. „Die haben eine erhebliche Lieferzeit. Wir können sie wohl erst im August aufstellen. Bis dahin bleibt es einspurig.“

Zumindest wollen sich die Behörden wegen der Temporeduzierung auf 30 nochmal Gedanken machen. Stehen die Planken an der Seite, könnte künftig der Verkehr auf den äußeren Fahrbahnen laufen, wo er mehr Platz hätte. Dann seien Höchstgeschwindigkeiten von 50 oder 60 möglich.

Es kommt noch dicker, aber wenigstens in den Ferien, so Mühlnickel. Nördlich der neuen Brücken soll in den Werksferien die Fahrbahn erneuert werden - bis in das Bundesstraßenkreuz mit der B 188 hinein. Unklar sei aber noch, ob das gesperrt werden muss.

Fest steht dagegen eine Vollsperrung der B 4 zwischen dem Bahnübergang Ausbüttel und dem Abzweig Alte B 4 während eines Wochenendes in den Herbstferien, so Mühlnickel. Die Bahn erneuert dort - wieder einmal - den Übergang. Das will Wolfenbüttel gleich nutzen, um die Fahrbahn auszubessern.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr