Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt In Wilsche fliegen die Roboter
Gifhorn Gifhorn Stadt In Wilsche fliegen die Roboter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 09.07.2010
Das Team der TU Braunschweig: (v.l.) Jan Bolting, Martin Stolle und Jens Kosmann testeten die Aerodynamik ihres Modells.
Anzeige

Mit einer automatisierten Brieftaube Post zu verschicken ist sein Traum. „Aber das dauert noch zehn Jahre“, sagte Prof. Dr. Peter Vörsmann, Leiter des Instituts für Luft- und Raumfahrtsysteme an der Technischen Universität Braunschweig, lachend. Er hatte die wissenschaftliche Leitung für die Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Ortung und Navigation inne, an der rund 150 Teilnehmer aus zwölf Nationen teilnahmen.
Während der theoretische Teil sowie ein Teil der Praxis in der Braunschweiger Volkswagenhalle stattfanden, wurde ein weiterer Part des Wettbewerbs in Wilsche ausgetragen. Die kleinen fliegenden Roboter, die allesamt von Studierenden entwickelt worden waren, mussten etwa „einen abgesteckten Parcours automatisch abfliegen oder einen Paintball zielgenau abwerfen“, erläuterte Vörsmann und ergänzt: „Das Flugzeug wird nicht per Fernbedienung bedient, sondern fliegt über den Autopiloten.“ Das kleinste Modell konnte nur in der Volkswagenhalle starten: „Es wiegt gerade einmal 16 Gramm“, so Vörsmann.
Rund ein Jahr Entwicklungszeit steckte im Mini-Flugzeug, mit dem Jan Bolting, Martin Stolle und Jens Kosmann von der TU Braunschweig an den Start gingen. Einzig der Wind brachte das Modell vom richtigen Kurs durchs Tor ab, sonst war das Team sehr zufrieden.

aw

Asien hat sie schon als Kind fasziniert – der Vater machte Wushu, Kristin Grubes Interesse galt China. In der Pubertät entdeckte sie Japan, und inzwischen ist die 22-jährige Hoitlingerin mit den Studienfächern Japanologie und Soziologie zum dritten Mal im Land der aufgehenden Sonne, dieses Mal für ein ganzes Jahr.

09.07.2010

Bis zu 120 Handwerker sind derzeit gleichzeitig auf der Schul-Baustelle in Schwülper im Einsatz. Schulstart ist am 5. August, dann soll dort unterrichtet werden können. „Ein ehrgeiziges Ziel“, so Samtgemeindebürgermeister Helmut Holzapfel im AZ-Gespräch.

09.07.2010

34 Büros entstehen derzeit für die Kreis-Mitarbeiter im früheren Schloss-Gefängnis. „Alles läuft prima, wir sind voll im Zeitplan“, sagt Kreis-Bauamtsleiter Alexander Wollny. Die Kosten für das Projekt: 1,5 Millionen Euro. Die Mitglieder des Bauausschusses informierten sich jetzt bei einem Ortstermin.

09.07.2010
Anzeige