Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Immer mehr Unfälle mit Radlern
Gifhorn Gifhorn Stadt Immer mehr Unfälle mit Radlern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 15.08.2011
Radfahrer im Fokus: Die Polizei kündigt Großkontrollen an, um dem Trend der steigenden Unfallzahlen entgegen zu wirken. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

„Im Vergleichszeitraum des Jahres 2010 waren es noch 50 registrierte Unfälle“, so Polizeisprecher Stefan Kaulbarsch.

Noch gravierender sei die Entwicklung der Zahlen der Unfälle, bei denen Radfahrer verletzt würden. Diese Zahl für den Zeitraum Januar bis Juli habe sich fast verdoppelt – von 22 im Jahr 2010 auf 43.

Deshalb rät die Polizei Radfahrern, sich zu schützen. „Ein Helm kann möglicherweise vor schweren Kopfverletzungen schützen.“

Viele Radfahrer bringen sich Kaulbarsch zufolge auch selbst unnötig in gefährliche Situationen. Oft funktioniere die Beleuchtung an den Rädern nicht. Rote Ampeln würden missachtet. Oder Radler fahren auf der falschen Seite. „immer wieder wird auch beobachtet, dass beim Radfahren mit dem Handy telefoniert wird.“ Das werde mit einem Verwarngeld von 25 Euro belegt.

Um diesen negativen Trend zu stoppen, will die Polizei künftig mehrere Großkontrollen vornehmen. „Auch das Verhalten der Autofahrer gegenüber den Radfahrern werden die Beamten im Auge behalten“, so Stefan Kaulbarsch.

Anzeige