Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Immer mehr Taschendiebstähle

Landkreis Gifhorn Immer mehr Taschendiebstähle

Gifhorn. 1074 Erwachsene wurden im Landkreis Gifhorn 2015 Opfer von Straftaten - darunter auch viele Senioren. Enkeltrick-Gaunereien oder Taschendiebstähle: Gerade bei diesen Delikten haben es Straftäter immer häufiger auf ältere Mitbürger abgesehen. „Eine Entwicklung, die wir mit Sorge beobachten“, sagt Gifhorns Kripo-Chef Jürgen Schmidt.

Voriger Artikel
SPD Gifhorn: Beginn einer Verjüngungskur
Nächster Artikel
Turnkreis: Abschied von Sabine Wagner

Trauriger Trend: Einen deutlichen Anstieg der Taschendiebstähle im Kreis Gifhorn registriert die Polizei - und mahnt zu mehr Aufmerksamkeit.

Quelle: Photowerk (Archiv)

Während die Ladendiebstähle rückläufig seien (368 im Jahr 2014, 305 im vergangenen Jahr), registrierten die Ermittler einen deutlichen Anstieg bei den Taschendiebstählen (49 in 2014, 58 in 2015). „Insbesondere bei diesen Straftaten trifft es verstärkt Senioren“, weiß Schmidt. Tatorte seien insbesondere die großen Einkaufsmärkte im Gifhorner Stadtgebiet. In Einzelfällen würden die Täter jedoch auch in der Fußgängerzone „ihrer Arbeit“ nachgehen.

Die Diebe nutzten häufig das Gedränge und die Schlangen vor den Supermarkt-Kassen, um an Geldbörsen, Handys oder EC-Karten zu kommen. „Vielfach wird es ihnen aber auch sehr leicht gemacht“, sagt Schmidt. Oftmals lägen Handtaschen - manchmal sogar geöffnet - in den Einkaufswagen. Wenn der Kunde sich dann nur für einen Augenblick abwende, griffen die Diebe blitzschnell zu. „Die Täter kennen keine moralischen Hemmungen“, so der Kripo-Chef.

„Taschendiebstahl ist ein Phänomen, das auch die Polizei in Gifhorn in den letzten Jahren mehr und mehr beschäftigt“, ergänzt Andreas Sosniak von der Analysestelle der Gifhorner Kripo. Wie Schmidt rät Sosniak dazu, Handtaschen oder Geldbörsen nicht aus den Augen zu lassen.

Nach der Tat und der Entnahme des Bargelds würden Handtaschen, Geldbörsen und Brieftaschen von den Tätern weggeworfen.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr