Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Immer mehr Ganztagsbetreuung für Kinder
Gifhorn Gifhorn Stadt Immer mehr Ganztagsbetreuung für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.11.2015
Tendenz steigend: Ganztagsbetreuung wird bei Gifhorner Eltern immer beliebter - die Stadt möchte deshalb die Angebote erweitern. Quelle: Archiv
Gifhorn

Mit der Gebrüder-Grimm-Schule, der Albert-Schweitzer-Schule und der Gamsener Wilhelm-Busch-Schule soll‘s 2016 losgehen: Um eine Angleichung an den Hortbetrieb zu erreichen, setzt die Stadt auf mehrere Schritte.

So schlägt die Verwaltung einen „SchuhKiClub“ in der Zeit von 15.30 Uhr bis 17 Uhr vor. Ferner ist eine Ausweitung der Betreuungszeiten vom Ganztag von Montag bis Freitag geplant. Flexible Betreuungszeiten (tageweise Betreuung, variable Abholzeiten) sollen das Angebot attraktiver machen. Zudem schlägt die Verwaltung der Politik eine Ferienbetreuung in der Zeit von 8 bis 17 Uhr vor (Kosten ein Euro pro Stunde).

Die Summe aller Aufwendungen bei diesem Ganztagsmodell beziffert die Stadt mit rund 362.000 Euro pro Haushaltsjahr. Die Umsetzung des Konzeptes zum Schuljahr 2016/2017 würde Mehrkosten in Höhe von 23.000 Euro verursachen. so die Verwaltung in einer Vorlage für den Schulausschuss, der am 24. November berät.

Die Stadt ist von ihrem Konzept überzeugt. Die Maßnahmen stellten ein qualitativ hochwertiges Angebot für Familien in Gifhorn dar, das nicht nur kostenlos sei, sondern eine sehr flexible Betreuungsmöglichkeit in einer für Kinder vertrauten Umgebung biete.

Derzeit besuchen insgesamt 493 Schülerinnen und Schüler eine Ganztagsschule (17,3 Prozent der Gesamtschülerschaft). Im Vorjahr waren es 412 Ganztagsschüler (14,1 Prozent).

Die Ganztagsschulen stellen zum jetzigen Zeitpunkt eine Betreuung von Montag bis Donnerstag jeweils bis 15.30 Uhr sicher.

ust

Gifhorn. Karl-Hermann Kampke (65) ist sauer auf den Landkreis: Plötzlich stand auf seinem Grundstück unangekündigt ein Bohr-Trupp, den er wieder vom Hof schickte. Ein Mitarbeiter des Landkreises entschuldigt sich später in einem Schreiben für einen Kommunikationsfehler, kündigt aber gleichzeitig einen kostenpflichtigen Bescheid an.

18.11.2015

Gifhorn. „Im Westen nicht Neues“: In seinem Roman schildert Erich Maria Remarque, wie vier Jungen von der Schulbank aus in den Ersten Weltkrieg geschickt werden. Das Junge Theater Göttingen brachte am Dienstag das Buch in der Inszenierung von Nico Dietrich auf die Bühne der Stadthalle.

18.11.2015

Sie knacken Fenster oder die Terrassentür: Einbrecher treiben besonders in der dunklen Jahreszeit ihr Unwesen. In diesem Jahr sind sie bisher im Kreis Gifhorn besonders aktiv gewesen.

18.11.2015