Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Ich liebe es, meinen Fans in die Augen zu schauen“
Gifhorn Gifhorn Stadt „Ich liebe es, meinen Fans in die Augen zu schauen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.10.2012
Auftritt im La Piazza: Auch Helmut Orosz – bekannt aus „Deutschland sucht den Superstar“ – war beim Honky-Tonk-Festival dabei.
Anzeige

AZ: Bis „Deutschland sucht den Superstar“ schien es für dich auf der Karriereleiter nur bergauf zu gehen. Dann kamen Kokain, Knast und die DSDS-Disqualifizierung im März 2010. Was ist in der Zwischenzeit  geschehen?

Orosz: Mir wurde klar, dass es ohne eine Therapie nicht geht. Um weitermachen zu können, musste ich mein Drogenproblem in den Griff bekommen. Das war eine harte Zeit, aber danach konnte ich mich wieder voll und ganz der Musik widmen.

AZ: Was ist es für ein Gefühl wieder in kleinen Kneipen aufzutreten, nachdem du bei DSDS vor Tausenden Zuschauern gesungen hast? Sehnst du dich nicht nach der großen Bühne zurück?

Orosz: Es gefällt mir sogar besser, wenn ich meinen Fans in die Gesichter schauen kann und sehe, wie sie auf meine Musik reagieren. Außerdem bin ich jetzt nicht mehr alleine unterwegs, sondern mit meinem langjährigen Freund und Produzenten Ricardo Alves. Und er unterstützt mich nicht nur musikalisch...

AZ: Wie denn noch?

Orosz: Er war selbst in meinen schwersten Zeiten für mich da – was ich nicht von all meinen damaligen Freunden behaupten kann.

AZ: Also dürfen eure Fans auch weiterhin mit Musik von euch beiden rechnen?

Orosz: Klar, auf jeden Fall! Und ein neues Album haben wir auch schon.

Anzeige