Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt IGS Gifhorn erhält eine Oberstufe
Gifhorn Gifhorn Stadt IGS Gifhorn erhält eine Oberstufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 31.08.2017
Beliebte Schule: Die Gifhorner IGS bekommt nun auch eine Oberstufe. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

Ein Erweiterungsbau ist nötig. Er kostet einen einstelligen Millionenbetrag. Die Schulsanierungs GmbH (SchulSa) finanziert das Projekt.

Die Antragstellung für die Oberstufen-Erweiterung sei – in Absprache mit Schulleiter Peter Mende und seinem Stellvertreter Carsten Heidenreich – zu Beginn der abgelaufenen Sommerferien erfolgt. Die Landesschulbehörde Braunschweig habe mit Schreiben vom 2. August grünes Licht für das Projekt gegeben, freuen sich Ebel und Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter über die zügige Genehmigung.

Der räumliche Mehrbedarf erfordert – wie bei der IGS Sassenburg – einen Erweiterungsbau auf dem Schulgelände. Das Raumkonzept umfasst zusätzliche Unterrichts- und Gruppenräume, eine Lehrerstation und Fachunterrichtsräume. Ein möglicher Standort für einen Erweiterungsbau befindet sich im hinteren Teil des IGS-Geländes, zwischen dem Schulgebäude und dem Areal der Michael-Ende-Schule. Manfred Linse von der SchulSa wollte sich am Donnerstag in Sachen Kosten noch nicht festlegen, verwies jedoch darauf, dass die Sek-II für die IGS Sassenburg Kosten von mehr als drei Millionen Euro verursacht habe.

Die IGS Gifhorn gibt’s seit dem Schuljahresstart 2013/14. Zum Schuljahr 2017/18 ist die Schule auf 633 Schülerinnen und Schüler in 22 Klassen der Jahrgänge fünf bis neun angewachsen, die von 50 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Die Schule ist – mit Ausnahme von zwei fünfzügig gestarteten Jahrgängen – vierzügig.

Die Gifhorner IGS ist beliebt: Die vorhandenen Schulplätze im fünften Jahrgang reichten nicht aus und mussten im Losverfahren vergeben werden. „Zum Schuljahr 2017/18 erhielten 115 der 209 gemeldeten Schüler einen Platz. 94 wurden abgelehnt“, nennt Ebel Zahlen.

Von Uwe Stadtlich

Es ging um den Arbeitsmarkt, sichere Renten und die Gesundheitspolitik: In der Scheune des Deutschen Hauses standen vier Kandidaten des Bundestagswahlkreises Gifhorn-Peine am Mittwochabend beim DGB-Wahlforum Rede und Antwort.

31.08.2017
Gifhorn Stadt Neue Auflage ist ab 2. September erhältlich - 60 Autoren schreiben für den Kreiskalender

Mehr als 100 Fotos, 70 Beiträge und 60 ehrenamtliche Autoren, die zum Gelingen beigetragen haben: Der Gifhorner Kreiskalender 2018 ist ab 2. September in den Buchhandlungen der Region, in den Museen des Landkreises und auch im Kreishaus II erhältlich.

31.08.2017

Im Frühjahr haben sich die Ordnungsbehörden vorgenommen, die Sexmobile entlang der B 188 im Kreis Gifhorn zu verbannen. Doch immer noch stehen die Camper mit dem roten Innenlicht an den Waldzufahrten. Der Grund: Die Arbeit der Polizei zur Erfassung der Wagenhalter und der Sexarbeiterinnen ist ins Stocken geraten.

02.09.2017
Anzeige