Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
IGS-Erweiterung: Einzug zum nächsten Schuljahr

Sassenburg IGS-Erweiterung: Einzug zum nächsten Schuljahr

Sassenburg . Es ist ein riesiges Bauvorhaben, das da gerade in der Sassenburg über die Bühne geht: der Erweiterungsbau der IGS, der, so Kreisrätin Evelin Wißmann, zum Schuljahr 2014/15 fertig sein soll.

Voriger Artikel
WDR zeigt „Der Schrottmann“
Nächster Artikel
Von Australiens Küste in die Lüneburger Heide

Riesiger Komplex: Der Neubau der IGS Sassenburg bekommt nicht nur zahlreiche Unterrichtsräume, sondern auch eine mehr als 500 Quadratmeter große Mensa.

Quelle: Peter Chavier (2)

„Das Bauvolumen für die IGS einschließlich des Sportplatzes beträgt 27,4 Millionen Euro“, sagt Wißmann. Mit diesen Mitteln werde der Sekundarstufen-I-Bereich einer fünfzügigen Gesamtschule errichtet. Dabei wird jeder Jahrgang zusammenhängende Räumlichkeiten bekommen. Insgesamt wird es dabei für jeden Jahrgang acht Räume geben: fünf Unterrichtsräume, einen Differenzierungsraum, einen weiteren Differenzierungsraum für die inklusive Beschulung und eine Lehrerstation. Der zehnte Jahrgang bekommt zwei zusätzliche Räume.

Wichtig bei den Planungen: Die Gebäude werden so gestaltet, dass sie problemlos von behinderten Kindern genutzt werden können. „Das bedeutet: Die Schule und das Schulgelände sind barrierefrei und die Belange hör- und sehbeeinträchtigter Schüler werden baulich berücksichtigt“, erläutert die Kreisrätin.

In den nächsten Sommerferien sollen der Bereich der ehemaligen Haupt- und Realschule sowie das Ganztagszentrum umgebaut werden.

Insgesamt wird es nach der Fertigstellung des Erweiterungsbaus 44 allgemeine Unterrichtsräume geben, 21 im Neu- und 23 im Altbau. Hinzu kommen 15 Fachübungsräume (Altbau 4/Neubau 11). Darüber hinaus entsteht eine Mensa, die auch als Aula genutzt werden kann. Sie wird 505 Quadratmeter groß, die Bühne hat 45 Quadratmeter.

Neu gebaut wird auch eine Küche, die für 670 Mahlzeiten in zwei Schichten im Cook-and-Chill-Verfahren ausgelegt sein wird. Dabei werden die warmen Speisekomponenten auf herkömmliche Weise zubereitet, dann aber innerhalb von 90 Minuten auf unter 4 Grad gekühlt und können so bis zu vier Tage gelagert werden.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr