Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
IGS-Ausweichquartier in alter Reuter-Schule

Gifhorn IGS-Ausweichquartier in alter Reuter-Schule

Gifhorn. Die ehemalige Reuter-Realschule ist ab Sommer 2014 für zwei Jahre Ausweichquartier für Gifhorns IGS, deren Gebäude am Lehmweg erneuert wird. Die Planungen für die Sanierung der früheren Fritz-Reuter-Realschule an der Adenauer-Straße sind gestartet. Nach AZ-Informationen belaufen sich die Kosten auf 250.000 Euro.

Voriger Artikel
Einschränkungen durch Gleisbau
Nächster Artikel
Blitz-Marathon: Hier die Radarfallen im Landkreis

Ausweichquartier für Gifhorns IGS: 250.000 Euro soll die Sanierung der ehemaligen Reuter-Real-Schule kosten.

Quelle: Photowerk (Archiv)

Vertreter der Schulämter von Stadt und Kreis, der IGS-Schulleitung und der Schulsanierungs GmbH hätten die Immobilie inzwischen in Augenschein genommen, erklärt Karsten Kreutzberg von der Kreisverwaltung. „Es wird alles planmäßig eingefädelt und rechtzeitig fertig“, hat der Fachbereichsleiter keinen Zweifel daran, dass die derzeit 142 IGS-Schüler ab Anfang September 2014 ihr Ausweichquartier beziehen können. Dort sollen die Kinder bis zum Schuljahr 2016/17 bleiben. Dann soll der Standort am Lehmweg fertig sein.

Aussagen zum aktuellen Planungsstand und zum Startschuss der Sanierungsarbeiten gab‘s gestern vom Kreis nicht. Vertreter der Schulsanierungs-GmbH, die für die Projektsteuerung verantwortlich ist, seien nicht erreichbar, erklärte Landrätin Marion Lau.

„Wir beteiligen uns an den Sanierungskosten der ehemaligen Reuter-Realschule, die sich im Eigentum der Stadt befindet“, erklärt Erster Stadtrat Walter Lippe. Zur Höhe des Zuschusses machte er keine Angaben. „Details werden in den Etatberatung auf Kreis- und Stadtebene erörtert“, so der Finanzdezernent.

Während die Gebäudesanierung vom Kreis gesteuert werde, kümmere sich die Stadt um das Außengelände, so Lippe.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr