Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt IG Metall macht beim IAV-Tarifpoker Druck
Gifhorn Gifhorn Stadt IG Metall macht beim IAV-Tarifpoker Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 19.08.2016
Aktion bei der IAV in Gifhorn: Die IG Metall macht Druck bei den Tarifverhandlungen. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

„Die Firmenleitung hat noch immer kein Angebot abgegeben“, erklärte Dietmar Brennecke, zuständiger Fachsekretär der IG Metall. Gefordert werde eine Lohnerhöhung um fünf Prozent. Die IAV wolle jedoch erst darüber reden, wenn auch die Tariftabelle auf der Agenda stehe. „Das wollen wir aber nicht verknüpfen“, so Brennecke weiter. Die Aktion soll der Auftakt einer Serie sein. „Wir werden jeden Freitag etwas machen – bis wir einen Abschluss haben“, erklärten der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Mirko Lukas sowie Björn Schmidt und Rahsan Dömnez, die der Tarifkommission angehören. Am Freitag waren die Mitarbeiter in der Mittagspause zum Bratwurstessen eingeladen. „Sie sind stinksauer und sollen miteinander über die Situation reden“, so Brennecke. Deshalb sei auch auf eine Kundgebung verzichtet worden. Aber: Die Gewerkschaft wolle den Druck von Freitag zu Freitag erhöhen. Brennecke: „Das Megafon und die großen Anlagen kommen noch.“ Für dieses Mal jedenfalls waren die Organisatoren von der Resonanz begeistert. 500 bis 600 IAV-Mitarbeiter seien in Gifhorn zu der Aktion gekommen. Sie fand auch an den Standorten Berlin, Chemnitz, München, Ingolstadt und Sindelfingen statt.

fed

Gifhorn. Es geht los, heute startet die dreitägige Sause in Gifhorn: Das Altstadtfest beginnt. Dabei bestreiten rund 1500 Mitwirkende das Bühnen- und Aktionsprogramm.

19.08.2016

Gifhorn. Drei Themenschwerpunkte standen am Mittwochabend beim DGB-Forum zur Kreistagswahl im Mittelpunkt: Sechs Kandidaten äußerten sich dabei vor rund 50 Zuhörern zu den Komplexen Verkehrsinfrastruktur, Wirtschaft und Arbeitsmarkt sowie Integration und Wohnungsmarkt.

18.08.2016

Gifhorn. Jetzt leistet auch Gifhorn seinen Beitrag zu mehr fairem Handel auf der Welt. Am Donnerstag haben die Kirchen ihr ökumenisches Projekt Weltladen eingeweiht. Damit ist ein erster Schritt zum neuen Begegnungszentrum im Cardenap getan, denn im selben Gebäude sollen demnächst auch das Café Aller und das Beratungszentrum für Flüchtlinge eröffnen.

18.08.2016
Anzeige