Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
IAV: Neubau für Motorenprüfstände

Gifhorn IAV: Neubau für Motorenprüfstände

Die Ingenieur-Gesellschaft für Automobil- und Verkehr (IAV) bleibt weiter auf Wachstumskurs. Das Unternehmen investiert in Gifhorn einen zweistelligen Millionenbetrag in einen Erweiterungsbau für Motorenprüfstände. Gestern wurde Richtfest gefeiert. Der Neubau wird im Sommer 2014 eröffnet.

Voriger Artikel
Politik gibt grünes Licht für Außenklassenzimmer
Nächster Artikel
Chaos auf der Celler Straße: Kommen nun Halteverbote?

Zweistelliger Millionenbetrag für modernen Neubau: Die richtete gestern einen Erweiterungsbau für Motorenprüfstände. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Sommer 2014 geplant.

Quelle: Photowerk (cc)

„Dieser Schritt bedeutet für uns eine qualitative und quantitative Verbesserung“, sagt IAV-Betriebsleiter Michael Znamiec. Die IAV verfüge am Standort Gifhorn bereits über zehn Motoren-Prüfstände, sechs neue Prüfstände würden nun hinzu kommen.

„Nach Fertigstellung bietet der zweigeschossige Bau eine Nutzfläche von rund 4000 Quadratmetern“, ergänzt Architekt und Planer Karl-Heinz Gödde. Unter anderem würden in dem riesigen Gebäude - es befindet sich auf einer Fläche hinter dem IAV-Hauptgebäude in der Nordhoffstraße 5 - auch Büroräume und eine Motorenwerkstatt einen Platz finden. Auch Räume für Messtechnik seien vorgesehen.

„Mit dem Neubau erschließen wir neue Segmente“, ist Znamiec zufrieden. Mit IAV-Geschäftsführer Michael Schubert und Projektsteuerer Ulrich Holthaus begrüßte er gestern zahlreiche Gäste zu der Richtfest-Feier.

Die neuen Prüfstände für Diesel- und Otto-Aggregate würden ab Sommer 2014 auch die Möglichkeit bieten, Nutzfahrzeug-Motoren zu testen, erläutert Jens Krauß, Technischer Redakteur der IAV.

25 Mitarbeiter finden in dem riesigen Neubau einen Arbeitsplatz.

Die Ingenieur-Gesellschaft für Automobil- und Verkehr ist inzwischen Gifhorns größtes Unternehmen und beschäftigt mehr als 2500 Mitarbeiter.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr