Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hygienemängel: Helios erneut in der Kritik
Gifhorn Gifhorn Stadt Hygienemängel: Helios erneut in der Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 19.11.2015
Probleme: Das Gifhorner Klinikum soll OP-Besteck nicht richtig sterilisiert haben.Archiv Quelle: Alexander Körner

OP-Besteck und Schalen mit Rückständen von vorigen Operationen: Solche Missstände in Uelzen schlugen jetzt hohe Wellen. Helios räumte dem NDR gegenüber ein, dass dort bis zu elf Prozent der Instrumente, die in Gifhorn behandelt worden waren, verschmutzt oder funktionsuntüchtig gewesen seien. Artur Suckut, Betriebsratschef in Gifhorn, führt die Probleme auf die Belastung der 22 Mitarbeitenden in der Sterilisation zurück.

„Die aus unserer Sicht zu kurzfristige Übernahme der Uelzener Zentralsterilisation Anfang 2015 ist von uns als Betriebsrat sehr kritisch bewertet worden.“ „Wichtig ist aber: Die Patientensicherheit war zu keinem Zeitpunkt gefährdet“, sagt Suckut. Er verweist auf externe mikrobiologische Untersuchungen aufbereiteter Instrumente in den vergangenen Wochen: „Alle Instrumente waren zu 100 Prozent steril.“ Vor jeder OP würden Vollständigkeit und Sauberkeit der Instrumente geprüft. „Wenn eine dieser beiden Kriterien nicht erfüllt ist, verschieben wir zur Sicherheit der Patienten die geplante Operation.“

Das komme gelegentlich vor. Zurzeit werde die Sterilisation ausgebaut und modernisiert, berichtet Suckut. Die Geschäftsführung habe dem Betriebsrat mitgeteilt, dass die Instrumente aus Uelzen ab März wieder in Gifhorn sterilisiert werden.

ust

Die Entscheidung fiel erst nach einer Sitzungsunterbrechung im Schulausschuss des Kreises, dann jedoch einstimmig: Bis Sommer 2016 soll die Verwaltung Standorte für den Bau einer neuen Sporthalle sondieren, die von Humboldt-, Otto-Hahn-Gymnasium und BBS I gemeinsam genutzt werden kann.

19.11.2015

Kästorf. 22 Monate, nachdem ein Großbrand die Produktionshalle der Diakonischen Betriebe zerstört hatte, wurde heute Richtfest des Neubaus gefeiert. 200 Gäste waren dabei und überzeugten sich vom Baufortschritt des 4,5-Millionen-Euro-Projekts.

19.11.2015

„Frei leben ohne Gewalt“: Mit einer Fahnenaktion im Gifhorner Schlosshof haben Landrat Dr.Andreas Ebel und Teilnehmer einer Fachtagung am Mitwochmittag ihre ablehnende Haltung gegen häusliche und sexuelle Gewalt deutlich gemacht.

19.11.2015