Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hunderte feiern beim Honky-Tonk-Festival

Gifhorn Hunderte feiern beim Honky-Tonk-Festival

Gifhorn. Kräftig gefeiert wurde Samstagnacht beim Honky Tonk Festival. Zehn Gifhorner Kneipen beteiligten sich, und viele Hundert Besucher waren dabei.

Voriger Artikel
Großbrand auf Bauernhof
Nächster Artikel
Alte Sporthalle: Vor dem Abriss sollen Retter üben

Honky-Tonk-Festival in Gifhorn: In zehn Kneipen gab es Samstagnacht kräftig was auf die Ohren und zu feiern.

Quelle: Kiesbye

Freunde der 80er- und 90er-Jahre-Musik kamen im Alt Gifhorn voll auf ihre Kosten – das Leipziger Duo Wolfs Vision präsentierte Songs von U2, Queen und anderen. Rock‘n‘Roll Classics der Rockabilly Four gab es in Paulas Brasserie, im Cappu Bistro das Trio Latino mit südamerikanischen Rhythmen. Auch für Heavy Metal Fans war einiges geboten: im H1 spielten die Dead Rock Pilots, und im Café Flax zeigte Crayfish eine gelungene AC/DC Cover Show.

Sanftere Klänge im Anno Tobak: Be Jones spielten Kuschelhits unplugged. Richtig Party war im Schiller Pub mit Remmi-Demmi angesagt, die mit verrückten Outfits und Perücken 70er- und 80er-Jahre-Rocksongs coverten. Auch in Unser Aller Partykeller wurde kräftig getanzt – Big Lenny Power Exson präsentierten eine mitreißende Mischung aus Funk, Soul und Reggae.

Kräftig gefeiert wurde Samstagnacht beim Honky Tonk Festival. Zehn Gifhorner Kneipen beteiligten sich, und viele Hundert Besucher waren dabei.

Zur Bildergalerie

In der Cappu Bar war alles wie immer: Markus Funke, der nur seine Gitarre und seine schöne Stimme im Gepäck hatte, spielte Rock-, Pop- und Folksongs.

„Ich bin eigentlich jedes Jahr hauptsächlich im Cappu“, erzählte Wiebke Bösche aus Braunschweig. „Hier ist es am schönsten. Aber später wollen wir auch noch in ein paar andere Kneipen gehen.“ Alexander Ollech aus Gifhorn hatte es im Cappu Bistro am besten gefallen: „Aber jetzt wollten unsere Frauen unbedingt ins Brauhaus, da kann die Party dann nochmal richtig weitergehen.“

Da im L‘osteria Brauhaus das Musikprogramm zwei Stunden später losging, aber auch zwei Stunden später endete, war es der letzte Stopp für die meisten Honky Tonker. Four Roses präsentierten wieder Rock und Balladen.

Das Pendeln klappte reibungslos: zwei kleine Busse der VLG fuhren den gesamten Abend die Party-Runde ab, um Menschen zur nächsten Location mitzunehmen.

kye

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr