Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hunderte Besucher strömen zum Frühlingsmarkt der Lebenshilfe
Gifhorn Gifhorn Stadt Hunderte Besucher strömen zum Frühlingsmarkt der Lebenshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 26.03.2017
Frühlingsmarkt der Gifhorner Lebenshilfe: Das Angebot war nicht nur abwechslungsreich, sondern auch frühlingshaft farbenfroh. Fotos: Cagla Canidar Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

„Wir freuen uns, wie offen die Leute auf Menschen mit Behinderungen zugehen“, sagte Iris Bleyer, Leiterin der Zweigstelle. Mit ihren knapp 120 Beschäftigten in der Zweigstelle - insgesamt gibt es 480 Beschäftigte mit Behinderungen bei der Gifhorner Lebenshilfe - und ihren 15 Zweigstellen-Mitarbeitern hatte sie ein beachtliches Programm auf die Beine gestellt. „Es sind alle Bereiche vertreten“, erklärte Bleyer.

Das heißt unter anderem die Küche, erstmals aber auch die Wohngruppen. Auch die Montage war dabei, deren Mitarbeiter boten vor allem Metall-Dekorationen für den Garten an. Aus dem Holzbereich beispielsweise gab es Vogelhäuschen. Eine große Blumenschau lockte mit kräftigen Frühlingsfarben, Besucher konnten sich hier individuell ihre Töpfe bepflanzen lassen. Infos zur Lebenshilfe sowie Essen und Trinken rundeten die Aktion ab.

Auch für die Kinder wurde viel geboten. Unter anderem gab es Kinderschminken und Ponyreiten. Maskottchen Leo von Eintracht Braunschweig war ebenfalls vor Ort und immer dicht umringt.

Zu gewinnen gab es auch etwas, fast 600 Preise hatten befreundete Unternehmen für die große Tombola gesponsert, freute sich die Zweigstellenleiterin. Hauptpreis: Ein Wochenende mit einem Amarok vom Autohaus Kühl.

ba

Randale in der Straße Cardenap in Gifhorn. Bislang unbekannte Täter zerstörten in der Nacht zum Sonnabend die Schaufensterscheiben des sozialen Kaufhauses Aller. Den Angaben der Polizei zufolge demolierten die Randalierer die Scheiben mit faustgroßen Steinen.

27.03.2017
Gifhorn Stadt 35-jähriger Gifhorner verstarb noch an der Unfallstelle - Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Rühen und Grafhorst

Auf der B244 zwischen Rühen und Grafhorst kam es gestern gegen 23.35 Uhr zu einem tödlichen Unfall. Trotz intensiver Reanimationsversuche durch den Notarzt verstarb der PKW-Fahrer auf Gifhorn noch an der Unfallstelle.

25.03.2017

Zusätzliche Fahrspur für Rechtsabbieger am Kreisel vorbei: Die Bauarbeiten für einen Bypass und eine zusätzliche Fahrspur stadteinwärts auf der südlichen Braunschweiger Straße stehen kurz bevor. Sie sollen am 3. April beginnen.

28.03.2017
Anzeige