Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hunderte Besucher in der Musikschule

Gifhorn Hunderte Besucher in der Musikschule

Gifhorn. Musizieren macht Spaß. Am besten funktioniert es, wenn man schon als Kind die ersten Schritte macht. Der Tag der offenen Tür in der Gifhorner Kreismuikschule am Samstag war für viele Besucher ein Anfang.

Voriger Artikel
Gymnasium in der Samtgemeinde Brome?
Nächster Artikel
Alkoholverbot in Erixx-Zügen

Tag der offenen Tür: In der Kreismusikschule Gifhorn konnten die Besucher am Samstag viele Instrumente ausprobieren - besonders die kleinsten hatten dabei viel Spaß.

Quelle: Maren Kiesbye

„Heute steht bei uns das Ausprobieren der Instrumente im Vordergrund“, sagte Peter Bönisch, Leiter der Kreismusikschule, am Samstag. Und das kam an: Mehrere Hundert kleine und große Besucher kamen zum Tag der offenen Tür, um Musik zu machen oder zuzuhören.

In 17 Räumen konnten unter Anleitung verschiedenste Instrumente wie Schlagzeug, Blas- und Saiteninstrumente getestet werden. Die Elementare Musikpädagogik hatte neben vielen Rassel- und Klanginstrumenten zum Ausprobieren in diesem Jahr auch eine Rasselbahn aufgebaut: Von den Besucherkindern selbst gebastelte Rasselbälle sausten über eine Kugelbahn durch einen Instrumentenparcours und erzeugten dabei erstaunliche Geräusche. „Es ist nichts vorgegeben, der Verlauf der Bahn kann verändert werden, und Experimentieren ist erwünscht“, erklärte Dozentin Petra Fuchs.

Ebenfalls zum ersten Mal stellte sich das neue Konzept der bilingualen musikalischen Früherziehung vor. Dozentin Stefanie Paul bot Schnupperstunden an, bei denen neben dem spielerischen Englischunterricht auch das Musizieren und Singen nicht zu kurz kam.

Abgerundet wurde das Programm durch Auftritte der Musikschüler. Bei den Minutenkonzerten hatten viele Schüler ihren ersten Auftritt vor Publikum. Auch einige Ensembles der Dozentin Heike Morawietz-Könnecker zeigten ihr Können, und zum Ausklang des musikalischen Nachmittages gab es Jazz im Foyer.

kye

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr