Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hunderte Besucher feiern im Schein des Feuers

Gifhorn Hunderte Besucher feiern im Schein des Feuers

Meter hoch flackerten am Wochenende die Flammen bei den Osterfeuern im Landkreis. Das größte Event gab‘s mit Kinderkarussell, Wurfbude sowie Getränke- und Grillständen am Schlosssee. Die Fußballabteilung des MTV hatte die Veranstaltung zum zweiten Mal organisiert. Hunderte Besucher waren dabei.

Voriger Artikel
Ein Zeichen gegen Terror und Krieg
Nächster Artikel
Kerzen verursachen Brand in Wohnung

Osterfeuer am Schlosssee: Hunderte Besucher kamen. Es gab auch ein Kinderprogramm.

Quelle: Photowerk (cc)

„Wetter und Stimmung passen - alles läuft nach Plan“, zeigten sich MTV-Vorsitzender Waldemar Butz und Fußballabteilungschef Klaus Schlifski rundum zufrieden.

Vereinswirt Olaf Thornagel, der seit November 2014 die Gaststätte Flutmulde betreibt, zeichnete für die Gastronomie verantwortlich. „Letztes Jahr hatten wir 2500 Gäste, diese Zahl wollen wir toppen“, freute sich der MTV-Wirt über den Ansturm der Osterfeuerfans.

„Wir wollen das Gifhorner Osterfeuer zu einem Familienfest machen“, erklärte der Papenteicher. Bereits am Samstagnachmittag gab‘s darum ein „Mini-Osterfeuer“ für Kinder mit gratis Stockbrot.

Kinder-Fackelumzug in Vollbüttel.

Zur Bildergalerie

Für die Sicherheit am Haferberg sorgte ein neunköpfiges Security-Team, das von MTV-Ordnern unterstützt worden ist. „Das Mitbringen von Getränken ist tabu - wir wollen eine lustige Party und kein Saufgelage“, nennt Thornagel den Grund für den Einsatz der Sicherheitskräfte.

Gifhorns Feuerwehr - sie sorgte am Samstagabend für den Brandschutz - ist es zu verdanken, dass das Event überhaupt stattfinden konnte. Unbekannte hatten nämlich am frühen Samstagmorgen, 4.20 Uhr, das Osterfeuer in Brand gesetzt. „Ein Drittel des Brennmaterials wurde dabei allerdings vernichtet“, berichtet Michael Sohr, Brandmeister vom Dienst, der mit elf Einsatzkräften vor Ort war und löschte. Von den Tätern gibt es keine Spur.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr