Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Hunderte Besucher beim Weltkindertag

Gifhorn: Kart-Rennen, Zahnpflege-Tipps und ein tolles Bühnenprogramm Hunderte Besucher beim Weltkindertag

„Ich bin begeistert, die Resonanz ist einfach überwältigend – mit so einem Ansturm hatten wir nicht gerechnet“, strahlte Grille-Chefin Marion Friemel. Hunderte von kleinen und großen Gifhornern waren am Mittwochnachmittag beim Weltkindertag dabei, der nach vielen Jahren wieder auf dem Parkplatz des Sportzentrums-Süd stattfand.

Voriger Artikel
Sechs Jahre Haft für Messerstecher gefordert
Nächster Artikel
Gifhorns Otto-Hahn-Gymnasium ist Umweltschule

Tolles Bühnenpprogramm: Der Weltkindertag, der am Mittwoch vor der Grille stattfand, begeisterte die vielen kleinen und großen Besucher.

Quelle: Michael Franke

Gifhorn. Formel-1-Feeling gab’s auf einer Kartbahn, die vom Gifhorner Automobilclub betreut wurde, gleich nebenan standen Hüpfburg und Klettertunnel bereit und Familienbüro sowie Jugendrotkreuz luden zum Malen und zum Schminken ein.

Julia Hundt und Dirk Schulz, Betreuer der Jugendfeuerwehr, waren mit sieben Nachwuchs-Brandschützern und einem Tanklöschfahrzeug zum Weltkindertag gekommen. „Die Kinder erfahren viel über die Technik und dürfen auch einmal hinterm Steuer Platz nehmen“, erklärte Schulz.

Mit einem Info-Stand war auch Hans-Heinrich Kubsch von Gifhorns Polizei mit dabei. Während er Tipps zum sicheren Schulweg gab, wurde auf der Bühne derweil eifrig gesungen und getanzt.

„54 Zuckerwürfel sind in einer Ein-Liter-Cola-Flasche enthalten, 50 Zuckerwürfel in einer Tüte Gummibärchen“, erfuhren Kinder und Eltern von Daniela Witt am Stand der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege. Selbstverständlich wurden auch Zahnbürsten verteilt – kostenlos versteht sich. Auch die Fritz-Reuter-Realschule und deren 81 Ganztags-Schüler gestalteten das tolle Programm mit. Friemel: „21 Mitveranstalter tragen zum Gelingen bei.“

Bürgermeister Matthias Nerlich war ebenfalls zufrieden. Der neue Standort für den Weltkindertag – er fand über Jahre auf dem Schütte-Parkplatz statt – werde gut angenommen. „Wir werden im Nachgang entscheiden, ob es in Zukunft so bleibt.

Von Uwe Stadtlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr