Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hunderte Besucher beim Landcafé-Hoffest
Gifhorn Gifhorn Stadt Hunderte Besucher beim Landcafé-Hoffest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 01.05.2015
Besuchermagnet: Das Hoffest des Landcafés Neubokel lockte wieder zahllose Besucher an. Inhaberin Andrea Kyszkiewicz (Foto rechts) freute sich über den Andrang. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

„Wir sind rundum zufrieden“, stellte Inhaberin Andrea Kyszkiewicz klar und war damit mit Sicherheit der gleichen Meinung wie ihre Gäste. Die hatten Spaß an der Musik der Dampferband aus Müden, für Kinder gab‘s eine Hüpfburg und Ponyreiten. Und ein kleiner Markt bot allerlei - von Wurst und Honig bis Patchwork und Gestecken.

Das kulinarische Angebot war vielfältig: 30 verschiedene Torten - „wir haben eine Woche lang durchgebacken“, so die Chefin - Gegrilltes, Hochzeitssuppe, Backschinken sowie Erdbeer- und Maibowle mit echtem Waldmeister fanden reißenden Absatz.

„Es ist unfassbar schön hier. Es gibt Menschlichkeit, Wärme und akkurate Preise“, befand der Kästorfer Manfred Camehl, der wie viele andere auch mit dem Fahrrad nach Neubokel gekommen war. Für manche war der Weg dafür doch zu weit - es kamen auch Besucher aus Hannover, Peine, Salzgitter oder dem Braunschweiger Raum. So wie Rolf-Peter Wollek, der wie drei weitere Mitglieder des Trabi-Stammtischs mit ihren getunten Originalen zum ersten Mal das Hoffest besuchte: „Ich bin angenehm überrascht, was hier alles los ist“, so der 68-jährige auf dem Weg zur Kuchentheke.

jr

Schon wieder meldet die Polizei eine Einbruchserie: Gleich drei Mal schlugen die Täter in der Nacht zu Donnerstag im gesamten Kreisgebiet zu. Bei Hadi in Wesendorf machten sie Beute im Wert von mehreren Tausend Euro.

01.05.2015

Kästorf. Die ersten Flüchtlinge sind jetzt bei der Diakonie in Kästorf eingezogen. Für sie beginnt damit ein neuer Lebensabschnitt - und die Diakonischen Heime gehen neue Wege bei der Betreuung.

30.04.2015

Als unbelehrbar erwies sich ein 41-Jähriger aus der Sassenburg.  Innerhalb von drei Tagen wurde er zum zweiten Mal völlig betrunken in seinem T 5 angetroffen.

30.04.2015
Anzeige