Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hund hetzt Schafherde: Zwei Tiere tot
Gifhorn Gifhorn Stadt Hund hetzt Schafherde: Zwei Tiere tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 15.10.2015
Fordert Kontrollen in Sachen Leinenzwang: Schäfer Carlo Laser. Tiere seiner Herde starben, weil sie von einem Hund gehetzt worden sind. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Es passierte am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr: Die Herde von Laser - es handelt sich um 300 Tiere - weidete in der Leiferder Heide im Bereich der so genannten Harzer Berge. „Da tauchte plötzlich ein kleiner brauner Hund auf und trieb die Tiere auseinander“, berichtet der Schäfer. Ein Schaf habe der Hund gestellt und mehrfach in die Keulen gebissen. „Es überlebte die Attacke und wird inzwischen mit Antibiotikum behandelt“, so Laser. Der Hund habe erst Reißaus genommen, nachdem der Schäfer einen Holzknüppel nach ihm geworfen habe. Zwei weitere Schafe seien hingegen durch den Stress verendet. „Ein Tier stürzte in die Aller und konnte von mir nur noch tot geborgen werden“, erklärt der Winkler.

„Wir haben eine ganzjährig geltende Anleinpflicht für Hunde, doch die meisten Hundehalter ignorieren diese Verordnung“, schimpft Laser. Mit Folgen müssten die Halter von frei laufenden Hunde nicht rechnen. „Kontrollen finden nämlich gar nicht erst statt“, steht für den Schäfer fest. „Erst am Wochenende gab es einen erneuten Vorfall - ohne Leine übten 30 Hunde einer Braunschweiger Hundeschule in der Gifhorner Schweiz“, fordert die Ordnungshüter endlich zum Handeln auf.

„Kontrollen fallen in die Zuständigkeit der Ordnungsämter“, winkt Polizeisprecher Lothar Michels ab. Das bestätigt auch Michael Funke von der Kreisverwaltung.

ust

Gifhorn. Für 240 Freiherr-vom-Stein-Schüler fand Unterricht gestern im Theatersaal der Stadthalle Gifhorn statt. Dort nahmen sie an einem ganz besonderen Präventionsprogramm teil: Im Auftrag von Kinderschutzbund und der Krankenkasse Knappschaft sinnierte Kabarettist und Schauspieler Eisi Gulp über Alkohol- und Drogenmissbrauch.

12.10.2015

Den Flüchtlingskinder aus dem Clausmoorhof und der Kästorfer Diakonie eine Freude bereiten: Das Gifhorner Kaufhaus Schütte hat mit einer groß angelegten Spielzeug-Sammelaktion dazu einen Beitrag geleistet. Gestern Vormittag wurden vier Kleinlastwagen mit gespendeten Spielwaren beladen.

12.10.2015

Gamsen/Kästorf. Auf der Zielgeraden sieht sich die Stadt Gifhorn bei ihrem Verkehrs-Tiefbau-Projekt des Jahres: Der neue Radweg an der Hamburger Straße in Gamsen und der Hauptstraße in Kästorf soll Ende des Jahres fertig sein.

12.10.2015
Anzeige