Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hospizarbeit: Spende für Stiftung und Verein
Gifhorn Gifhorn Stadt Hospizarbeit: Spende für Stiftung und Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 22.02.2017
1000-Euro-Spende: Der Gifhorner Ralf Müller (Mitte) sammelte an seinem 60. Geburtstag Geld für die Hospizarbeit und die Hospizstiftung. Heute übergab er den Betrag. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

„Wir haben inzwischen 46 Ehrenamtliche, die sich als ambulante Sterbebegleiter engagieren“, erklärte Palliativmediziner Johannes Reisch. Die Schulung von weiteren zehn Ehrenamtlichen sei im Mai abgeschlossen. Ein neuer Kursus starte im September. Die Spende von Ralf Müller - er ist Inhaber einer Elektrotechnik-Firma und engagiert sich seit 45 Jahren in der Gifhorner Ortswehr - werde von der Hospizarbeit zur Finanzierung von Schulungen eingesetzt.

Im Namen der Hospizstiftung bedankte sich Vorstand und Palliativmediziner Jörg Dreyer für die Spende.

  • Eine Architektin aus Oldenburg habe den ersten Entwurf für das geplante Gifhorner Hospiz-Haus überarbeitet. Das Kuratorium werde sich am 1. März mit den neuen Planungen befassen. „Wir wollen den Bauantrag noch 2017 stellen“, so Dreyer. Drei Millionen Euro koste das Projekt, 240.000 Euro habe die Stiftung zusammen. 500.000 Euro würden für einen Baustart benötigt. Unterstützung hätten Stadt und Kreis zugesagt, ein Kredit soll bei der Sparkasse aufgenommen werden.

ust

Trimmen für den guten Zweck: Von der Initiative „Egger läuft“ profitierte der Tagestreff Moin Moin an der Braunschweiger Straße. Der Schichtstoff-Hersteller, der inzwischen 347 Mitarbeiter am Standort Gifhorn beschäftigt, spendet der Einrichtung den stolzen Betrag von 2370 Euro.

22.02.2017

Die neuen Papiermülltonnen wurden am Dienstag in Wesendorf ausgeliefert. Doch damit gibt es ein Problem: Viele Deckel lassen sich nicht vollständig schließen. Das kann aber offenbar mit einem Trick behoben werden.

21.02.2017

Alternative Antriebstechnologien in der Automobilbranchet: Im Zusammenhang mit dem 14. Symposium für Hybrid- und Elektrofahrzeuge in Braunschweig gab es am Dienstagabend einen Testdrive bei der IAV in Gifhorn.

21.02.2017
Anzeige