Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Honky Tonk: 2000 Besucher feiern in neun Locations
Gifhorn Gifhorn Stadt Honky Tonk: 2000 Besucher feiern in neun Locations
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 23.10.2016
Honky Tonk in neun Locations: Auch in "Unser Aller Partykeller" wurde kräftig getanzt zu Musik von Big Lenny Power Exson. Quelle: Maren Kiesbye
Anzeige

Einmal Eintritt bezahlen, und je nach Geschmack in einer der Locations mit Bands und Solokünstlern unterschiedlichster Musikrichtungen feiern - das Honky Tonk-Konzept geht seit vielen Jahren auf. Und jeder Besucher kommt auf seine Kosten: „Ich finde es bislang im Paula´s am besten“, so Valerie Steinkamp, die das erste Mal beim Honky Tonk war. „Aber wir ziehen noch weiter und schauen uns an, was in den anderen Locations so los ist“

Zur Galerie
Neun Locactions, neun Bands, neunmal gute Stimmung: Honky Tonk sorgte am Samstagabend in Gifhorns Innenstadt für Partylaune mit viel guter Musik.

Die Veranstalterin Katrin Wenzel von der Leipziger Agentur Blues Agency war auch in diesem Jahr sehr zufrieden: „Das Honky Tonk in Gifhorn ist immer eine runde Sache. Wir hatten über 2000 Besucher, tolle Bands, tolle Locations, und ich denke, alle hatten ihren Spaß.“

Den Bus Shuttle gab es in diesem Jahr nicht, da alle Standorte dicht beieinander seien, erklärte Wenzel: „Auch das ist wirklich gut an dem Gifhorner Honky Tonk, das Publikum kann sehr schnell von einer zur nächsten Location wechseln.“

Bis auf den Ausfall der Band Be Jones aus gesundheitlichen Gründen habe es auch im Vorfeld keinerlei Probleme mit den Bands gegeben: „Aber mit „D‘mützen“ haben wir schnell einen wunderbaren Ersatz gefunden, und alles ist gut“, so Wenzel. Sie erzählte weiter, dass die Agentur mit Larkin im Flax erstmals eine Folk-Band ausprobiert hätte, und auch hier sehr zufrieden mit der Resonanz des Publikums war. Und auch Kassenpatienten im Latino sei ein guter Griff gewesen: „Die ziehen echt mal das junge Publikum an“, freute sich Wenzel. „Es wird das Honky Tonk auf jeden Fall weiterhin geben in Gifhorn, und auch die neuen Musikstile werden wir weiterverfolgen.“

kye

Gifhorn. Auf die Plätze, fertig, los: Mehr als 90 der 330 Mitarbeiter des Gifhorner Egger-Werkes im Weilandmoor beteiligten sich gestern am Firmenlauf für einen guten Zweck. „Die Resonaz ist wirklich klasse“, strahlte Egger-Chefin Andrea Oldenburg-Zillig.

22.10.2016

Gifhorn. Es wird knapp in der Kreiskasse: Während der jüngsten Sitzung des Kreistagssitzung stimmte Landrat Dr. Andreas Ebel die Politik auf einen Sparkurs ein, der in der kommenden Zeit gefahren werden muss. „Derzeit gleichen Überschüsse aus dem Vorjahr Fehlbedarfe aus“, so Ebel.

22.10.2016

Gifhorn. Neun Kinder und Jugendliche aus dem Raum Braunschweig - behindert oder aus schwierigem sozialen Umfeld - verbrachten mit Musiker Volker Schlag und seinem Team tolle Tage auf Mallorca. „Entstanden ist ein eigener Song“, sagt Schlag. Am Montag, 24. Oktober, 20 Uhr, berichtet Kika-TV über das Projekt.

21.10.2016
Anzeige