Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Höchste Auszeichnung: Horst Hinze ist Chordirektor
Gifhorn Gifhorn Stadt Höchste Auszeichnung: Horst Hinze ist Chordirektor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.01.2014
Musik auf ganz, ganz hohem Niveau: Das Adventskonzert war nicht einfach nur ein Konzert, für Horst Hinze war‘s auch die praktische Prüfung. Quelle: Photowerk (mf Archiv)
Anzeige

Jahr für Jahr wird der Titel nur an eine Handvoll Chorleiter vergeben - in unserer Region zuletzt 1988 an Peter Cyganek in Peine, 1985 an Detlev Pagel in Wolfsburg und 1971 an Dietrich Kurth in Braunschweig. Seit Samstag darf sich auch der 53-jährige Horst Hinze aus Isenbüttel in diese edle Riege einreihen - und im Kreis Gifhorn ist er damit der allererste Chordirektor überhaupt.

Wie auserlesen die ausgezeichneten Chordirektoren sind, belegt das knallharte Prüfverfahren: „Man muss mindestens zehn Jahre für die Musik leben, man muss eine stilistische Vielseitigkeit belegen und man muss eine makellose Vita vorlegen“, zählt Hinze auf. „Und dann darf man auch erst darauf hoffen, überhaupt fürs Prüfverfahren zugelassen zu werden.“

Hinze hat‘s geschafft: Gospel-Workshops, Klassik-Konzerte, Pop- und Jazz-Einlagen überzeugten die Juroren. Doch das allein reichte nicht: Ein Gutachter blickte ihm noch beim Dirigieren über die Schulter - beim großen Weihnachtskonzert mit Singgemeinschaft, Solisten und Philharmonischem Kammerorchester, das die Aller-Zeitung am 1. Advent in der St. Marienkirche präsentierte. „Außer mir wusste es kaum jemand“, verrät Hinze. „Ich stand gewaltig unter Strom, aber meine Sängerinnen und Sänger konnte und wollte ich damit selbstverständlich nicht noch zusätzlich belasten.“

Der Gutachter war entzückt: In Isenbüttel wird Chorgesang auf ganz, ganz hohem Niveau geboten - und der neue Chordirektor ist daran sicher nicht ganz unschuldig. Hut ab!

til

So detailverliebt, wie die Fotografin bei ihrer Arbeit ist, so sehr verliebt sich auch der Betrachter sogleich in ihre Bilder: Die gerade mal 20 Jahre alte Foto-Künstlerin Luna Martin Martin aus Neudorf-Platendorf zeigte ihre Werke am Wochenende bei einer tollen Ausstellung im Gifhorner Kultbahnhof - zugleich war es ihre erste Schau in Deutschland, aber hoffentlich nicht die letzte.

22.01.2014

Landkreis Gifhorn. Vor einer üblen Masche warnt das LKA Niedersachsen: Zurzeit kursierten massenhaft Kettenbriefe mit Todesdrohungen unter Kindern und Jugendlichen. Auch im Landkreis Gifhorn tauchen solche Fälle immer wieder auf.

19.01.2014

Schönewörde. Rund 50 Bürger waren der Einladung von Bürgermeister Horst Schermer am Samstag ins Gemeindezentrum gefolgt, um nach dem Jahreswechsel Neues zu erfahren. Doch viel Neues gab es seitens des Schönewörder Bürgermeisters nicht zu berichten. Wirkliche Zukunftsperspektiven gegen die demografische Entwicklung im Ort blieben aus.

19.01.2014
Anzeige