Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hitzige Diskussion um AfD-Antrag
Gifhorn Gifhorn Stadt Hitzige Diskussion um AfD-Antrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 28.06.2018
Kindertagespflege wird gleichberechtigt: Der Kreistag beschloss, dass auch bei dieser Betreuungsart die Elternbeiträge entfallen sollen. Bis das Land zahlt, will der Landkreis einspringen. Quelle: Archiv
GIfhorn

In der zweiten Halbzeit der Sitzung fielen wichtige Entscheidungen in Sachen Ärzteversorgung und Kinderbetreuung. So beschloss der Kreistag einstimmig, ausgewählten angehenden Humanmedizinern oder Pflegefachleuten Stipendien von 400 Euro monatlich zu gewähren. Das soll sie dazu bewegen, künftig im Kreis zu arbeiten. Darüber hinaus gab es bei drei Enthaltungen ein einstimmiges Ja zur Beitragsfreiheit auch bei der Kindertagespflege, um diese der Betreuung in einer Kita gleichzustellen. Der Landkreis soll die Finanzierung einstellen, so bald das Land die Kosten übernimmt.

Kreistagsvorsitzender muss eingreifen

Diskussionen gab es zu zahlreichen Anträgen der AfD etwa zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners und zur wohnortnahen Versorgung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, vor allem aber beim Thema Komasaufen wurde es hitzig. Die AfD verlangte vom Landkreis, Eltern den Einsatz des Rettungsdienstes in Rechnung zu stellen, wenn Jugendliche mit Alkoholvergiftung ins Klinikum müssten. Als Stefan Marzischewski-Drewes auf die Pflicht der Eltern hinwies und sich dabei auf das Grundgesetz als „Parteibuch der AfD“ berief, brachte das Detlef Tanke (SPD) auf die Palme. Kreistagsvorsitzender Werner Warnecke musste als „Schiri“ mehrfach mit der Glocke um Ruhe bitten. Platzverweise waren noch nicht nötig.

Von Dirk Reitmeister

Eine Odyssee hat ein glückliches Ende gefunden: Die Hospiz Stiftung für den Landkreis Gifhorn hat ein geeignetes Grundstück gefunden und gekauft, auf dem vermutlich schon 2019 mit dem Bau des 3,5 Millionen Euro teuren Hospiz-Hauses begonnen wird. Vorstand und Kuratorium erläuterten am Mittwoch Details des Projekts.

27.06.2018

Es ist passiert: Weltmeister Deutschland ist raus aus dem Turnier. 700 Fans erlebten am Mittwochnachmittag das blamable Aus der deutschen Elf beim Public Viewing auf dem Marktplatz mit. Mit 2:0 verlor die Nationalmannschaft gegen das Team aus Südkorea.

27.06.2018

Hönigsberg & Düvel gehört jetzt zur HCL Technologies, Geschäftsführer Bernhard Hönigsberg und Corporate Vice President Ashish Gupta haben in der Nacht zu Mittwoch die Verträge unterzeichnet. Für die 1400 Mitarbeiter weltweit – 870 sind es hier in der Region – ändert sich nichts, betonten beide am Mittwoch.

27.06.2018