Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hitzewelle: Allerwelle kratzt am Besucherrekord
Gifhorn Gifhorn Stadt Hitzewelle: Allerwelle kratzt am Besucherrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 17.08.2015
Rekord in der Gifhorner Allerwelle: 2578 Besucher wurden am 19. Juni dort gezählt. Quelle: Christoph Wolter
Anzeige

Ausgerechnet der Siegfried-Tag 5. Juli ist der Rekordtag des Jahres 2015: 2543 Besucher zählte Jendro an jenem Sonntag, der mit dem folgenschweren Orkan endete. Nur 36 Besucher fehlten an einem neuen Allzeit-Hoch, das liegt damit immer noch bei 2578 Besucher am 19. Juni 2013. „Da hat nicht viel gefehlt.“

Insgesamt gab es in diesem Sommer an 20 Kalendertagen mehr als 1000 Besucher. Von Mai bis Juli zählte die Allerwelle rund 68.100 Besucher. „Ein leichtes Minus - witterungsbedingt“, sagt Jendro. Das bereitet ihm kaum Kopfschmerzen. „Wir werden das Minus durch den August ausgleichen“, ist er sich sicher. Der kalte Mai wird damit wohl vergessen sein. Immerhin: Von Januar bis jetzt liege die Allerwelle „ziemlich genau auf dem Niveau des Vorjahres - und das war das bisher stärkste in der Geschichte der Allerwelle“. 2014 gab es 256.367 Badegäste. „Wir hoffen, dass die Schönwetterperiode noch anhält“, sagt Jendro.

Offiziell ende die Sommersaison am 31. August. „Erfahrungsgemäß kann aber durchaus bis Anfang/Mitte September noch draußen geschwommen werden“, weiß Jendro. Deshalb mache man die Umstellung von Außen- auf Innenbetrieb kurzfristig vom Wetter abhängig.

rtm

Wird Ehra-Lessien Erstaufnahmelager für Flüchtlinge? Einen ersten Anlauf des Kreises hat das Land im Frühjahr abgelehnt. Der Landkreis Gifhorn hält die ehemalige Kaserne weiterhin für ideal (AZ berichtete exklusiv). Erneut ist nun das Land gefragt.

17.08.2015

Gifhorn. Wie geht es mit Gifhorns B-4-Brücke weiter? In dieser Woche liefen wichtige Gespräche zwischen Landesbehörde und Insolvenzverwalter. Externe Fachleute haben derweil immer mehr Zweifel an einer schnellen Fortsetzung der Arbeiten. Sie rechnen mit einer neuen Ausschreibung - und damit erheblichen Verzögerungen.

17.08.2015

Die B 4 bei Gifhorn wird immer mehr zum Ärgernis für Autofahrer und Anwohner. Nicht nur dass unklar ist, wie es nach der Firmenpleite mit der Brücke weiter geht.

14.08.2015
Anzeige