Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hitze: Gifhorner mit kühlem Kopf
Gifhorn Gifhorn Stadt Hitze: Gifhorner mit kühlem Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 05.07.2010
So lässt sich die Hitze aushalten: Viele Gifhorner tummeln sich bei den Rekordtemperaturen im Freibad.
Anzeige

Ein bis zwei Kreislauf-Angelegenheiten hat die Medizinische Klinik I im Klinikum Gifhorn täglich zu behandeln – laut Chefarzt Dr. Rüdiger Wacker das übliche Tagespensum. Er hatte mit einem deutlichen Anstieg gerechnet. „Mehrere Patienten täglich, so kennen wir das von früher.“ Diesmal gebe es keine gehäuften Vorkommnisse: „Wir sind selbst überrascht.“
„Es sind schon ein paar Leute, die gelitten haben“, sagt Hausärzte-Sprecher Dr. Carsten Gieseking. Aber auch in seiner Praxis halten sich die Hitze-Fälle noch verhältnismäßig in Grenzen.
„Die Aufklärung hat gewirkt“, erklärt Wacker das Phänomen. Die Gifhorner halten sich demnach offenbar an die guten Ratschläge: viel trinken und körperliche Anstrengungen wie Joggen oder Gartenarbeiten auf die Abendstunden verlegen. Gieseking: „Entscheidend ist eben Vorbeugung.“ Und: „Wenn, dann haben Jüngere Probleme.“ Die älteren Leute seien vernünftiger und hielten sich bei Hitze zurück. Sie schlafen dann auch nicht unbedingt beim Sonnenbad ein – so wie ein paar Patienten, deren Sonnenbrände Gieseking behandeln musste.

rtm

Auch in diesem Jahr wurden auf der Reitsportanlage Eichenhof in Gifhorn zu Beginn der großen Ferien wieder Mädchenträume wahr. Unter dem Motto „Alles rund um das Pferd“ verbrachten 16 junge Mädchen im Alter von sieben bis zwölf Jahren aus dem gesamten Landkreis eine interessante Woche in der Welt der Pferde.

05.07.2010

Die Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg hat jetzt in Kooperation mit der Kreismusikschule wieder zwei Stipendien an herausragende Nachwuchs-Musikerinnen vergeben: Johanna Becker aus Kästorf und Yi Lun Ruan aus Gifhorn. Die beiden werden für drei Jahre mit monatlichen Stipendien gefördert.

05.07.2010

Mit 42 Quadratmetern ist der Sportheim-Anbau nicht der größte. Aber optisch und konzeptionell ist dem VfB Gravenhorst mit der Erweiterung ein ganz großer Wurf gelungen. Finanziert hat das Projekt die Gemeinde Meine mit 7500 Euro, realisiert haben es die Sportler in Eigenleistung. Am Samstag feierten sie Einweihung.

05.07.2010
Anzeige