Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt HipHopper fahren zur Weltmeisterschaft
Gifhorn Gifhorn Stadt HipHopper fahren zur Weltmeisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.04.2015
Doppelerfolg für das Tanzhaus Gifhorn: Sowohl Special Delivery als auch Fyoutsha fahren zur HipHop-Weltmeisterschaft nach San Diego. Die Gifhorner Tänzer um Noran Kaufmann überzeugten Ostermontag bei der Deutschen Meisterschaft in Hannover.
Anzeige

Der HipHop-International-Verband HHI richtete Ostermontag im Aegi Theater in Hannover die Deutsche Meisterschaft aus – deren drei Besten je Kategorie fahren zur HipHop-WM mit mehr als 50 Nationen und 3000 Tänzern: Kein Wunder, dass die Cracks vom Tanzhaus dabei sein wollten – ja mussten. Mit insgesamt fünf Teams unter Leitung von Noran Kaufmann gingen sie an den Start.

Bei den Teams über 18 Jahren landete Special Delivery auf den zweiten Platz. „Damit ertanzten sie sich bereits zum zweiten Mal die Chance, Deutschland bei der WM zu repräsentieren“, berichtet Kaufmann.

Noch besser machten es aber die Jüngsten: Fyoutsha erreichte in der Kategorie unter 18 Jahre den ersten Platz – und das als jüngstes Team des Wettbewerbs mit dem Altersdurchschnitt von 13 Jahren. Das Team Winners Never Quit kam unter die besten Zehn, BOS und Ejected verfehlten laut Kaufmann die Finalrunde knapp.

„Das Niveau der diesjährigen DM war so hoch wie noch nie zuvor“, sagt Kaufmann. Umso größer seine Freude über die Erfolge: „In so einem Feld, mit Tänzern aus Berlin, Stuttgart, Köln vorne zu landen, ist für mich deswegen einfach nur top!“

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft: Jetzt heißt es für die Gifhorner trainieren, trainieren, trainieren: Vom 3. bis 9. August messen sie sich in San Diego mit den besten HipHoppern der Welt.

rtm

Die Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann (CDU) hat 49 politisch interessierte Gifhorner und Peiner nach Berlin eingeladen.

08.04.2015

Bis auf eine Kita hat der Warnstreik von Erzieherinnen an kommunalen Einrichtungen am Dienstag keine Auswirkungen auf den Kreis Gifhorn gehabt. Das teilte die Gewerkschaft Verdi auf AZ-Nachfrage mit.

10.04.2015

Wilsche. Er hat viel erlebt, mitgemacht und Gutes getan in den letzten Jahrzehnten. Jetzt hat Federbettensammler Rüdiger Müller ein Buch geschrieben

10.04.2015
Anzeige