Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hiobsbotschaft: Inteva entlässt 95 Mitarbeiter
Gifhorn Gifhorn Stadt Hiobsbotschaft: Inteva entlässt 95 Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 22.10.2014
Standort in Gefahr?: Autozulieferer Inteva hat am Mittwoch bei einer Betriebsversammlung die Entlassung von 95 Mitarbeitern verkündet. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Laut Mitteilung der Gewerkschaft IG Metall seien die Mitarbeiter am Mittwoch bei einer Betriebsversammlung informiert worden. „Mit der Ankündigung der Geschäftsführung wächst unsere Sorge um den gesamten Standort“, sagte Betriebsratsvorsitzender Harald Errerd. Bis 2020 habe die Geschäftsführung zwar die Weiterführung des Standorts in Aussicht gestellt, was danach kommt, sei jedoch offen. „Zum Teil sind die Probleme von Inteva hausgemacht. Seit zehn Jahren wurde viel zu wenig investiert“, kritisiert Errerd das Management. „Statt nun den Standort zu stärken, begeht die Geschäftsführung aus unserer Sicht mit der Verkleinerung des Standortes erneut Managementfehler“, führte Errerd aus.

Inteva plane, zwei Bereiche - darunter den Sektor Forschung und Entwicklung - in die Slowakei auszulagern. Da Inteva Gifhorn schon länger in der Krise stecke, gebe es schon einen bis 2018 geltenden Sozialplan.

Seit 1991 ist Inteva in Gifhorn ansässig. In Spitzenzeiten zählte das Unternehmen rund 450 Beschäftigte, im Juni 2015 sind es nur noch 160.

Neudorf-Platendorf. Die CDU der Gemeinde Sassenburg fordert, dass die Suhlsche Fläche endlich bebaut wird. Die Christdemokraten haben einen entsprechenden Antrag gestellt.

25.10.2014

Meine. Schwerpunkt der Sitzung des Meiner Jugendausschusses war jetzt das Jugendhaus in der Bahnhofstraße. Mit Katrin Schrimpf (38) gibt es eine neue Mitarbeiterin, zudem gab es einen Überblick über die aktuelle Situation im Haus.

25.10.2014

Ein 24-jähriger Autofahrer aus Berlin wurde bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der Bundesstraße 188 östlich von Meinersen verletzt. Er musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Gifhorn gebracht werden.

22.10.2014
Anzeige