Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hillerser Feuerwehrhaus: Mit Bau auf neuen Wegen
Gifhorn Gifhorn Stadt Hillerser Feuerwehrhaus: Mit Bau auf neuen Wegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 15.05.2010
Fleißige Handwerker: Heinrich Wrede (links) und Niko von Köckritz legen den Grundstein für das neue Hillerser Feuerwehrhaus. Quelle: Schaffhauser
Anzeige

Nach 15 Jahren Diskussionen entsteht jetzt an der Dalldorfer Straße der Bau. „2007 haben wir verschiedene Häuser besichtigt und Angebote eingeholt“, so von Köckritz. Im April 2008 gab es den Beschluss der Politik, am 30. April dieses Jahres begannen die Arbeiten. „Wir sind bei dem Bauwerk neue Wege gegangen“, betonte Samtgemeindebürgermeister Heinrich Wrede. „Die Samtgemeinde hat einen Vertrag mit dem extra gegründeten Förderverein der Wehr.“ Dieser wickele den Bau ab und übertrage das Gebäude der Samtgemeinde. „Die Kosten wurden vom Rat auf 400.000 Euro gedeckelt,“ so Wrede.
Nachdem die Ausschreibung der ersten Pläne diese Grenze nicht eingehalten hatte, musste das Gebäude verkleinert werden. Von Köckritz betonte, dass bis Juli das Stahlgerüst stehen soll, der Innenausbau werde von der Wehr in Eigenleistung übernommen. Für Mai nächsten Jahres sei die Einweihung geplant.
Grußworte gab es vom Bürgermeister der französischen Partnergemeinde Amfréville. Xaiver Madelaine betonte, dass er mit ähnlichen Problemen zu kämpfen habe. Einige Politiker wollten die Feuerwehr seines Ortes schließen, jetzt wird sie doch erhalten, in 2012 soll sogar ein neues Feuerwehrhaus gebaut werden. Und wie in Hillerse überlässt auch in Amfréville die Gemeinde das Grundstück der übergeordneten Stelle kostenlos.

cs

Parsau oder Rühen, das ist zunächst noch gar nicht die entscheidende Frage. Viel wichtiger ist dem Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel, dass das Interesse der Eltern an einer Ganztagsbetreuung ihrer schulpflichtigen Kinder höher als vermutet ist – die Mitte April beendete Umfrage wird zurzeit ausgewertet.

15.05.2010

Der Neubau der Grundschule in Westerbeck stößt nicht überall auf Gegenliebe. Der Standort zwischen Friedhofstraße und Bokensdorfer Weg wird von einigen Anwohner abgelehnt (AZ berichtete). In einer Einwohnerversammlung wird die Gemeinde Sassenburg am kommenden Montag über das weitere Vorgehen informieren.

15.05.2010

Immer weniger Eltern wollen ihr Kind auf eine Hauptschule schicken. Das geht aus den aktuellen Trendmeldungen der Grundschulen im Papenteich hervor. Mehr als die Hälfte der Eltern wollen eine Unterrichtung ihres Nachwuchses am Gymnasium, auch wenn die Schüler keine Empfehlung für die Schulform erhalten haben.

15.05.2010
Anzeige