Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hilferuf vom Korssuner Krankenhaus
Gifhorn Gifhorn Stadt Hilferuf vom Korssuner Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 15.09.2014
Betten und Laken aus Gifhorn für Korssuns Krankenhaus: Wegen der vielen Flüchtlinge aus der Ostukraine braucht die Partnerstadt Hilfe.
Anzeige
Gifhorn

„Die Situation für die Ukraine und die Korssuner ist nicht leicht“, sagt Langlotz. „Viele Patienten haben keine Bettwäsche, die sie mitbringen müssen.“ Größtes Problem seien die Bettlaken. Ukrainische Bettlaken seien kleiner als deutsche - damit passen sie nicht auf die Matratzen der aus Gifhorn 2012 gespendeten Funktionsbetten. Somit müssten viele Patienten auf schmutzigen Bettlaken liegen. Das will der Freundeskreis ändern und ruft zu Geldspenden auf.

440 Spannbettlaken für die 220 Funktionsbetten sollen in der Ukraine selbst angeschafft werden. „Da die Transportkosten den Kaufwert weitaus überstiegen“, so Langlotz. Er bittet Gifhorner, auf das Konto des Freundeskreises Spenden zu überweisen auf das Konto bei der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg unter der IBAN DE49269513110011009966.

Aus eigener Kraft könne das Korssuner Krankenhaus keine Bettlaken besorgen, so Langlotz. „Durch den Kriegszustand in der Ostukraine wurden auch die finanziellen Mittel für das Kreiskrankenhaus gestrichen.“

rtm

Anzeige