Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Henne Miss Chicken zieht beim Hengst Islero ein
Gifhorn Gifhorn Stadt Henne Miss Chicken zieht beim Hengst Islero ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 16.07.2010
Hengst Islero und Miss Chicken: Zur Freude von Ute Heescher vertragen sich die beiden Tiere wunderbar. Quelle: Rudert
Anzeige

Es eröffnete kurzerhand eine tierische Wohngemeinschaft – und zahlt sogar Miete in Form von täglich frischen Eiern. Inzwischen hat die Henne auch einen Namen: Miss Chicken.
Ute Heescher, Eigentümerin von Islero, staunte nicht schlecht, als die Henne eines Tages auftauchte. „Sie hatte festgestellt, dass immer ein paar Körner zu Boden fallen, wenn die Pferde zu fressen bekommen.“ In einem Busch neben der Pferdeweide übernachtete sie und erfreute sich auf dem Lessiener Pferdehof großer Beliebtheit. „Alle brachten ihr etwas zu fressen“, erzählt Ute Heescher.
Dann entdeckte der Vogel die Futterkrippe. „Sobald ich meinem Hengst Futter gab, setzte sich das Huhn in die Krippe und pickte.“ Der Hengst wunderte sich ein bisschen, stellte aber wohl schnell fest, dass für ihn immer noch genügend Futter übrig blieb, und ließ das Huhn in Ruhe. Das bettelte mittlerweile alle nach Futter an, hatte jegliche Scheu vor Pferd und Mensch abgelegt und sich in Isleros Stall ein Nest gebaut. „Die Henne wusste, dass sie dort vor Marder und Fuchs geschützt ist“, ist Ute Heescher überzeugt.
Dem ursprünglichen Eigentümer der Henne gefielen die Ausflüge des munteren Federviehs nicht, er stutzte ihm die Flügel auf radikale Weise, um Tier und Eier auf seinem Hühnerhof zu halten. Als Ute Heescher das feststellte, kaufte sie ihm die Henne für 7,50 Euro ab, sie erhielt den Namen Miss Chicken und lebt seither glücklich und zufrieden bei Hengst Islero.

tru

In drei Wochen enden die Sommerferien, doch statt des Unterrichts beginnt in Meine der Umbau des Schulzentrums für das evangelische Gymnasium. Die Vereine sollen die Sporthalle aber weiterhin nutzen können.

16.07.2010
Gifhorn Stadt „In Flaschen steckt mehr, als rauskommt“ - Großes AZ-Interview zum Isenbütteler Kultursommer

Für feucht-fröhliche Stimmung will das Glas-Blas-Sing-Quintett beim Isenbütteler Kultursommer am Samstag, 31. Juli, sorgen. AZ-Redakteur Bastian Till Nowak sprach mit Frontmann Andreas Lubert (34) über leere Flaschen als Instrumente, einen geschickten Marketingcoup und Fahrrad fahrende Katzen.

16.07.2010

Der Tag, an dem Gerda K. ein zweites Mal beerdigt wird, rückt näher. Nachdem ihre seit fünf Jahren in Wesendorf begraben geglaubte Urne unter mysteriösen Umständen bei RTL landete (AZ berichtete), hat die Staatsanwaltschaft Celle sie gestern zur Bestattung freigegeben – nach drei Monaten.

16.07.2010
Anzeige